Online kaufen und dabei über 1.100 lokale Händler unterstützen #lokalerhandel
football

Joao Felix: Der Gepäckträger

22.09.2020

126-Millionen-Euro-Transfer, neuer Messi, neuer Ronaldo: Auf den Schultern von João Félix lasteten die Erwartungen der gesamten Fußballwelt. Doch die scheint er nun abzuschütteln. In seinem zweiten Jahr bei Atlético startet der Portugiesejetzt richtig durch.

Artikel mit deinen Freunden teilen

Facts zu

Joao Felix

  • Geboren: 10. November 1999 | Viseu (Portugal)
  • Größe: 181 cm
  • Gewicht: 70 kg
  • Position: Mittelfeld/Sturm
  • Fuß: beidfüßig
  • Rückennummer: 7 (Nationalmanschaft 23)
  • Aktueller Verein: seit 2019 Atlético Madrid
  • Länderspiele: 10 Spiele | 2 Tore
  • Schuh: adidas COPA Sense
  • Instagram: @joaofelix79
Joao Felix

Das mit den Superlativen ist ja immer so eine Sache. Sehr schnell werden heutzutage aus jungen, talentierten Spielen Rohdiamanten, Jahrhunderttalente und Superstars gemacht. Die Fußballbranche lebt davon, Vergleiche anzustellen, Rekorde zu messen, Statistiken auf-zustellen und Marktwerte zu formen. Dem jungen João Félix Sequeira geht dies seit Jahren nicht anders. Spätestens seit er sich als Sechzehn-jähriger entschloss, seine fußballerische Ausbildung nicht mehr in Porto sondern - mit einem kurzen Umweg beim FC Padroense – bei Benfica Lissabon fortzusetzen, ist aus dem Jungen aus der 100.000-Einwohner-Stadt Viseu ein Hoffnungs-träger geworden - und eine Aktie im Steilflug.

Nach seiner ersten Saison im Erwachsenen-Fuß-ball wurde er bereits als der legitimer Nachfolger seines Landsmannes Cristiano Ronaldo auserkoren. Drei Tore im Europa-League-Hinspiel gegen Eintracht Frankfurt brachten ihn ins Schaufenster Europas. Sein Hattrick sicherte Benfica den 4:2 Sieg und ihm den nächsten Schritt auf der Karriereleiter. Atlético Madrid griff zu und sicherte sich für eine Ablöse von rund 126 Millionen Euro die Dienste des frischgebackenen portugiesischen Meisters.

In einem Interview fasste der portugiesische Rekordtransfer seine fußballerische Glücksformel einmal zusammen: »Ich liebe es, Fußball zu spielen. Wenn ich Spaß daran habe, bin ich glücklich. Wenn ich glücklich bin, sieht man das an meinem Spiel«. In seiner Premierensaison sah man gleich, wie es um das Glück des Ausnahmespielers João Félix bestellt war. Denn auf dem Platz agierte er eher unglücklich. Folglich hatte er auch keinen Spaß und die Art von Fußball, die er liebt, ließ man ihn auch nicht spielen.

Joao Felix

Wie an der Playstation: Das Equipment für Ballkünstler und Gamer

Der portugiesische Fußballstar João Félix ist einer der neuen Stars des Ausrüsters adidas. Für die Herzogenauracher ist der 21-Jährige das Gesicht der Initiative »GMR« (Gamer). Eine interaktive Einlegesohle mit einem Chip lässt sich mittlerweile zu jedem Modell dazubestellen (rund 35 Euro) und einlegen. Der Chip zeichnet Daten wie Laufgeschwindigkeit, Distanz und Ballkontakte auf und macht sie über die GMR App synchronisier- und teilbar.

João Félix selbst trägt den COPA Sense (wie u.a. auch Paolo Dybala). Der Schuh aus dem aktuellen Superlative Pack be-sitzt eine neuartige Gewebemischung »Fusionskin« als Obermaterial. Durch den Materialmix wird eine Wasseraufnahme erschwert, gleichzeitig aber das Ballgefühl weiter verbessert. Mehr Touch entsteht auch durch eingesetzte »Pods«, die an Ballkontaktzonen eingebaut sind und für eine direktere Ballbeschleunigung und Ballgefühl sorgen sollen.

joao felix
Joao Felix

Dazu kam, dass in der Primera Division der Er-wartungsdruck noch einmal viel größer wurde. Fortan hatte er nicht nur 126 Millionen als Ruck-sack zu schultern, sondern wurde mal mehr als direkter Nachfolger von Weltmeister Antoine Griezmann bei Atlético Madrid, mal als Nachfolger von Lionel Messi gesehen. Bald wurden Ver-gleiche angestellt, wer zu welchem Zeitpunkt bereits besser gewesen sei, mehr Tore geschossen, mehr Vorlagen gegeben habe. Und ebenfalls hoch veranlagte portugiesische Spieler wie Liverpools Diogo Jota erhöhten den Druck mit Aussagen wie: »Ich habe bereits mehrfach gesagt, dass Joao Ronaldos Nachfolger wird«.

Unter diesem Erwartungsdruck nicht zu zerbrechen sondern zu wachsen, zeugt von der fußballerischen und persönlichen Qualität von João Félix. Aber vor allem spricht es für sein Umfeld. Neben der Familie sorgt sein sportlicher Kosmos für eine gute Entwicklungsperspektive. Sowohl in der portugiesischen Nationalmannschaft als auch im Vereinsteam darf der 21-jährige mittler-weile in zentraler Position schalten und walten. Atléticos Trainerfuchs Diego Simeone tut dem Offensivakteur gut. Er stellt sich bedingungslos vor seinen portugiesischen Jungstar und impft ihm Vertrauen, Ruhe und Gelassenheit ein. Zu-dem profitiert Félix von erfahrenen Sturmrecken wie Luis Suárez, die ihm helfen, sein Spiel weiter zu optimieren.

Für João Félix veränderte auch Simeone sein System erstmals. Statt wenig Ballbesitz, Atléticos-Aggro-Defensive gepaart mit ein paar über-fallartigen Kontern, lässt Simeone mehr Ballbesitzphasen zu und erlaubt aktivere Spielphasen. Davon profitiert João Félix – aber umgekehrt auch der spanische Spitzenclub, der es in der laufenden Saison geschafft hat, wieder um den Titel in Spanien mitzuspielen. Während bei Real und Barça eher eine Ära zu Ende geht, hat man das Gefühl, dass sie bei Atlético gerade erst wie-der beginnt. Ein Gefühl, das täuschen kann. Und dennoch ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Zukunft eher João Félix gehören wird. »Er ist João Félix und das wird er immer bleiben«, hat Diego Simeone den Werdegang seines Schützlings zusammengefasst. Sollte diese Vorhersage eintreffen, wird João Félix eine große Karriere machen.

Vielleicht nicht nur im Verein, wo die Rojiblancos große Chancen besitzen, den Titel nach 2014 wieder zu gewinnen, sondern auch auf europäischer Bühne, wo Atlético in die K.O.-Runde vor-gedrungen ist. Spätestens aber bei der Europameisterschaft, steht João Félix gemeinsam mit dem Spieler auf der Bühne, den er bald von dieser verdrängen kann: Cristiano Ronaldo.

Joao Felix

»Ich liebe es, Fußball zu spielen. Wenn ich Spaß daran habe, bin ich glücklich. Wenn ich glücklich bin, sieht man das an meinem Spiel.«

Erfolge und Titel

  • 1x »LaLiga«
  • 1x Europameister
  • 1x Nations League

Stationen

  • seit 2019 Atlético Madrid (61 Spiele | 18 Tore | 8 Assists)
  • bis 2019 Benfica Lissabon ( 43 | 20 | 11 )

Seine Freundin

Unerwatetes Glück: Eigentlich wollte sich der Youngster auf den Fuball konzentrieren, dann erwischte es ihn doch. Seit 2019 datet er die portugiesi-sche Telenovela-Schauspielerin Margarida Corceiro.

Joao Felix

Das könnte dich auch interessieren:

Warm, wärmer, heiß

Gib deinen Standort an, um Sportgeschäfte, Produkte und Aktionen in deiner Nähe zu finden.

oder

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Entdecken Sie Ihre neuen Lieblingsartikel von mehr als 1.300 Marken. Melden Sie sich jetzt in Ihrem Kundenkonto an, um Ihre Artikel dauerhaft in Ihrem Warenkorb zu speichern.

Damenschuhe entdecken Herrenschuhe entdecken
Gesamt inkl. MwSt.
0,00 €
Zum Warenkorb
Ihre Wunschliste ist noch leer.

Bei uns werden Wünsche wahr! Entdecken Sie Ihre neuen Lieblingsartikel von mehr als 1.300 Marken. Melden Sie sich jetzt in Ihrem Kundenkonto an, um Ihre Artikel dauerhaft auf der Wunschliste zu speichern.

Damenschuhe entdecken Herrenschuhe entdecken
Login