Online kaufen und dabei über 1.100 lokale Händler unterstützen #lokalerhandel
football mgzn

Kinsley Coman: Überflieger auf dem Flügel

01.06.2021

Kingsley Coman ist Teil der frischen Flügelzange bei den Bayern. Deren Offensivspiel lässt das Duo »Robbery« fast vergessen. Auf Vereinsebene ist er so schon zum König von Europa aufgestiegen. Jetzt soll er auch den Angriff der französischen Nationalelf ankurbeln und sie zum EM-Titel führen. Denn in Sachen Europameisterschaft haben Coman und Co. besonders mit Gruppengegner Portugal noch eine Rechnung offen.

Artikel mit deinen Freunden teilen

Facts zu

Kinsley Coman

  • Geboren: 13. Juni 1996 | Paris (Frankreich)
  • Größe: 180 cm
  • Gewicht: 85 kg
  • Position: Linksaußen
  • Fuß: Rechts
  • Rückennummer: 29 (Nationalmannschaft : 11)
  • Aktueller Verein: seit 2015 FC Bayern München ( 198 Spiele | 40 Tore | 48 Assists )
  • Länderspiele: 22 Spiele | 5 Tore | 1 Assist
  • Schuh: PUMA Ultra
  • Instagram: @king_coman
coman

Die Franzosen sind aktuell im Weltfußball das Maß der Dinge. Begeisternder Fuß-ball, eine immer noch junge Mannschaft und amtierender Weltmeister. Und doch gibt es auf der stolzen Erfolgsgeschichte der Équipe Tricolore einen Makel. Ausgerechnet bei der EM im eigenen Land 2016 gelang es nicht, den Heimnimbus zu bewahren. 1984 holte das Team um Michel Platini genauso den EM-Titel, wie Zidane und Co. bei der französischen WM 1998. Doch der neuen goldenen Generation, die so viel Offensiv-Power in der Startelf hat, wie drei andere National-mannschaften zusammen, gelang es im eigenen Land nicht, Portugal im Finale zu bezwingen. Es war eine ganz bittere Pille, auch für den jungen Coman, der bis dahin eine tolle EM erlebt hatte. Erst wurde er mit 19 Jahren und elf Monaten zum jüngsten Franzosen, der je in einem großen Turnier zum Einsatz gekommen war. Dann stand der Teenager auch noch in sechs der sieben möglichen Partien auf dem Feld. Auch im Finale gegen die Portugiesen wurde er nach 58 Minuten eingewechselt. Doch auch der junge Linksaußen konnte das Spiel der Deschamps-Elf nicht be-leben. Die kämpfenden Portugiesen nahmen dem französischen Spiel auch ohne Ronaldo den Wind aus den Segeln und retteten sich in die Verlängerung, wo schließlich Éder zum 1:0 Sieg traf.

Da half es auch nicht, dass Coman zum zweitbesten Nachwuchsspieler des Turniers gewählt wurde. Den Titel schnappte ihm mit Renato Sanches übrigens auch dort ein Portugiese weg. Kleiner Trost: Sanches konnte sich bei den Bayern nie so richtig durchsetzen und spielt in-zwischen in Lille. Das Gegenteil kann man von Coman behaupten. Der ließ sich von der bitteren EM-Finalniederlage nämlich keineswegs entmutigen. Bei den Bayern spielt er seitdem eine immer wichtigere Rolle, auch wenn den Hoch-geschwindigkeits-Kicker hin und wieder kleinere Verletzungen aus der Bahn werfen. Meistens sind es nur muskuläre Probleme, die ihn kurzfristig ausbremsen. Die bitterste Verletzung allerdings erwischte ihn zum schlechtestmöglichen Zeitpunkt. Im Februar 2018 zog er sich einen Syndesmosebandriss zu und fi el drei Monate aus. Das bedeutete nicht nur eine fast gänzlich verpasste Rückrunde, sondern vor allem auch, dass er im Sommer nicht dabei war, als seine National-mannschafts-Kollegen bis ins Finale der WM in Russland stürmten und sich dort gegen Kroatien zu Weltmeistern krönten. Kein Wunder also, dass der 24-Jährige jetzt darauf brennt, sein Können endlich bei einem Turnier unter Beweis zu stellen und auch im Nationaltrikot Verantwortung zu übernehmen.

Keine Angst vor großen Momenten

Dass er bereit ist, auch in entscheidenden Augen-blicken groß aufzuspielen, wissen alle Beobachter spätestens seit dem Champions League-Finale 2020. Denn dort schrieb Coman die perfekte Fußballgeschichte. Im ersten Geister-End-spiel der Champions League-Geschichte ging es gegen niemand Geringeren, als seinen Ex-Verein Paris Saint-Germain. Klar, dass dieses Spiel für Coman besonders aufgeladen war und auch in der Heimat genau beobachtet wurde. Doch das schien den Bayern-Star nicht zu stören, als er in der 59. Minute zum Kopfball ansetzte und eine Flanke von Joshua Kimmich zum siegbringenden 1:0 einnetzte. Als hätte er kurz den inneren Lewandowski aktiviert, schlich sich Coman von seinem Verteidiger Thilo Kehrer weg und platzierte den Kopfball seelenruhig per Aufsetzer im langen Eck. Von zurückhaltendem Jubel gegen den ehemaligen Verein war danach nichts zu sehen, Coman brüllte seine Freude über den Treff er in den Abendhimmel von Lissabon. Es war vielleicht auch ein Signal an die Verantwortlichen von PSG: Seht her, mich wolltet ihr nicht.

Denn die Pariser hatten Coman zwar beim Provinzverein US Sénart-Moissy entdeckt und als Neunjährigen in die Jugendakademie aufgenommen. Doch den Sprung zu den Profi s trauten sie ihm am Ende offenbar nicht zu und verlängerten seinen auslaufenden Vertrag 2014 schließlich nicht. Das muss besonders Papa Christian geschmerzt haben, der ein großer PSG-Fan ist und gehofft hatte, seinen Sohn länger für die Pariser spielen zu sehen. Stattdessen landete dieser ablösefrei in der Serie A bei Juventus Turin. Doch auch dort konnte er sein Können nicht konstant abrufen, auch wenn die Turiner mit ihm bis ins Champions League Finale kamen.

Mit dem Bayern-Gen zur EM

Es waren schließlich die Bayern, die an das Potenzial des Franzosen glaubten und ihm langfristig die Gelegenheit gaben, sich in deren Spielsystem zu entwickeln. Zunächst unter Pep Guardiola, dann unter Ancelotti und Kovač konnte Coman bereits die ganze Bandbreite der Trainer-Charaktere kennenlernen. Und erlebte das Ende der Ära Schweinsteiger, Lahm und »Robbery« mit. Doch mit dem Abgang von Franck Ribery und Arjen Robben öff neten sich auch Perspektiven für die nächste FCB-Generation. Gemeinsam mit Leroy Sané bildet jetzt Coman das angesagte Zangen-Duo. Dazu herrscht unter Hansi Flick ein neuer Stil, der Comans Spielweise entgegen kommt. Das macht sich auch an seinen persönlichen Zahlen bemerkbar. Zum ersten Mal konnte der Franzose im zweistelligen Bereich Vorlagen sammeln. Mehr Assists bei den Bayern gibt momentan nur Thomas Müller. Bereits Ende März hatte Coman seine persönliche Bestmarke von elf Scorerpunkten aus der Saison 2018/2019 übertroffen.

Mit dieser Energie und dem Selbstbewusstsein neuer Bayern-Titel im Rücken will Coman endlich auch eine Trophäe mit der Équipe Tricolo-re holen. Doch vor einer Chance auf den Titel müssen auch die Franzosen erstmal die sogenannte Todesgruppe F überstehen, in der auch Deutschland spielt (siehe auch Taktik-Analyse ab Seite 52). Am 15. Juni bestreitet Coman mit der französischen Nationalmannschaft deren erstes Gruppenspiel. Zwei Tage nach seinem 25. Geburtstag triff t er dabei ausgerechnet auf die DFB-Elf. Und das auch noch in seinem Heimatstadion, der Allianz-Arena in München. Und am dritten und letzten Gruppenspieltag warten dann die Titelverteidiger um Cristiano Ronaldo auf die Franzosen zur Revanche für 2016. Wenn das nicht das perfekte Drehbuch für eine weitere große Fußballgeschichte in der Karriere von Kingsley Coman ist, was dann?

Es passt, dass Coman als Markenbotschaft er für PUMAs Highspeed-Schuh Ultra eingesetzt wird. Vermutlich musste er dazu nicht lange überredet werden, denn der Ultra in der 1.2er Version gehört zu den leichtesten Schuhen am Markt. Das Obermaterial Matryxevo ist aus Kohlenstoff garnen und einem Mix aus Kunstfasern gewebt. Die Außensohle ist mit leichten, dynamischen Performance-Stollen versehen. Diese beiden Einheiten sorgen zusammen dafür, dass der Träger noch schneller Tempo aufbauen kann.

Doch nicht nur Geschwindigkeit ist der Schlüssel für ein erfolgreiches Spiel. Zum einen besitzt der Ultra einen sehr niedrigen Schaft , was gerade schnelle Spieler schätzen. Und zum anderen sorgt eine spezielle Grip Control Pro-Beschichtung für bessere Ballkontrolle. Im aktuellen Spectra Pack ist die Farbstellung weiß mit eingearbeiteten Grafikdesigns in leuchtenden Farben.

coman

Sein Schuh

Hat alle Hände voll zu tun: Der flinke Flügelspieler mit seinem Arbeitsgerät.

Positive Einstellung

Gut gelaunt im Gespräch: Der französische Nationalspieler fährt mit positiver Einstellung zur EM.

coman
coman

Wer gewinnt die EM?

Warum auch nicht? »Les Bleus« sind sicherlich einer der Favoriten auf den EM-Titel im Sommer.

Stark durch die Krise

Das Corona-Jahr war für alle Sportler von besonderen Herausforderungen geprägt. Coman hat sie gut gemeistert.

coman

Das könnte dich auch interessieren:

Warm, wärmer, heiß

Gib deinen Standort an, um Sportgeschäfte, Produkte und Aktionen in deiner Nähe zu finden.

oder

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Entdecken Sie Ihre neuen Lieblingsartikel von mehr als 1.300 Marken. Melden Sie sich jetzt in Ihrem Kundenkonto an, um Ihre Artikel dauerhaft in Ihrem Warenkorb zu speichern.

Damenschuhe entdecken Herrenschuhe entdecken
Gesamt inkl. MwSt.
0,00 €
Zum Warenkorb
Ihre Wunschliste ist noch leer.

Bei uns werden Wünsche wahr! Entdecken Sie Ihre neuen Lieblingsartikel von mehr als 1.300 Marken. Melden Sie sich jetzt in Ihrem Kundenkonto an, um Ihre Artikel dauerhaft auf der Wunschliste zu speichern.

Damenschuhe entdecken Herrenschuhe entdecken
Login