Online kaufen und dabei über 1.100 lokale Händler unterstützen #lokalerhandel
football

Neymar Jr.: Das Futsal-Gen

22.09.2020

Wenn es einem gelingt, den ganzen Lärm und den Hype um den Superstar Neymar beiseite zu schieben und hinzugucken, wirklich hinzugucken, dann bleibt da der ganze Zauber des Spiels als Essenz. Dann entfaltet sich vor dem Auge des Betrachters ein aufregend inszeniertes Schauspiel, in dem Ball und Spieler eins werden und selbst Gegner staunend zurück gelassen werden.

Artikel mit deinen Freunden teilen

Facts zu

Neymar Jr.

  • Geboren: 5. Februar 1992 | Mogi das Cruzes (Brasilien)
  • Größe: 175 cm
  • Gewicht: 68 kg
  • Position: Stürmer
  • Fuß: Rechts
  • Rückennummer: 10 (Nationalmanschaft 10)
  • Aktueller Verein: Paris Saint-Germain (103 Spiele | 83 Tore)
  • Länderspiele: 103 Spiele | 64 Tore
  • Schuh: Puma Future Z
  • Instagram: @neymarjr
neymar jr.

Auf kaum einen anderen Spieler lässt sich die Formel »Haters gonna hate« so anwenden, wie auf die Nummer 10 von PSG. Neymar da Silva Santos Júnior gehört wohl zu den Spielern, an denen sich die Geister am meisten scheiden. Doch diese Art von Hassliebeziehen nur die ganz Großen auf sich, denn so einen Status muss man sich erst einmal erarbeiten.

Zwei, zwei, zwei. 222 Millionen. Allein diese Zahlen fassen die Faszination Neymar zusammen. So viel überwies sein aktueller Arbeitgeber Paris Saint Germain vor dreieinhalb Jahren an den FC Barcelona. Es war - natürlich - ein neuer Rekord im an Rekordablösesummen nicht gerade armen europäischen Spitzenfußball. Dafür sicherte sich PSG die Dienste des Spielmachers auch für ungewöhnlich lange fünf Jahre. Es war eine klare Ansage des ambitionierten französischen Clubs, endgültig in die Riege der Weltspitze aufzusteigen. Und es war ein weiterer Anlass für Neymars Kritiker, jeden Fehler des damals 25-Jährigen genau unter die Lupe zu nehmen.

Es gibt die Superstars, die mit all den Erwartungen, dem ständigen Leistungsdruck und der oft überharschen Kritik, durch einen Rückzug ins Private umgehen. Die sich auf den unbedingt notwendigen öffentlichen Medienrummel um ihre Person beschränken und lernen, höflich ausweichend zu antworten. Und es gibt die Variante Neymar.

Denn der Brasilianer ist nicht nur auf dem Spielfeld für die Offensive zuständig. Es gibt da diese Story aus seiner Zeit bei Santos, als ein junger Neymar so erbost darüber war, dass er einen Elfer nicht ausführen durfte, dass er auf seinen Coach Dorival Júnior los ging und von Betreuern zurückgehalten werden musste. Wenig später war der Trainer Geschichte und Neymar gewann an der Seite seines Idols Robinho mit Santos den Campeonato Paulista und die Copa do Brasil. Von diesem Zauber-Team spricht man in São Paulo noch heute liebevoll als »Santástico«.

 

Sein neuer Partner:

PUMA

Es war eine Ankündigung, die für Wellen in der Welt der Sportmarken sorgte. Neymar und Puma machen gemeinsame Sache. Zum Auftakt der spektakulären Kombi brachte Puma direkt mal eine bunte Kollektion auf den Markt, die den schillernden Charakter des Brasilianers widerspiegelt.

neymar jr.
neymar jr.

Sein Equipment: Game. On. - der neue FUTURE Z

Neymar Jr. gehört zu den Spielern, denen man einfach den Ball geben kann und sicher sein kann, dass gleich etwas damit passiert. Nachdem Puma den Brasilianer 2020 unter Vertrag genommen hatte, posierte er zunächst mit dem »PUMA KING«, doch von Anfang an war im Rahmen der neuen Partnerschaft klar, dass der Brasilianer einen anderen Schuh spielen und Markenbotschafter des neuen »Future Z-Silos« werden wird. Hier ist er maßgeblich in die Produktentwicklung eingebunden.Wir freuen uns schon auf die Sonderanfertigungen und Signature Boots zu großen Anlässen. Den Anfang macht der »Future Z 1.1« aus dem »Game On Pack«, der eine Symbiose schafft aus Leichtigkeit, Halt, Touch und Kontrolle. Neymar Jr. eben. Mittelfeld? Sturm? Der Schuh kann beides und richtet sich an Spieler, die kreativ und offensiv denken und spielen.

Für den nötigen Halt sorgt ein im Mittelfußbereich integriertes Kompressionsband, das die natürlichen Bewegungen begleitet und unterstützt. Es heißt »Fuzionfit+« und sorgt für agile Drehmomente. Die Außensohle ist asymmetrisch gegossen und verspricht eine bessere Traktion und eine optimale Unterstützung gerade bei schnellen Richtungswechseln. Eine griffige Textur des Obermaterials sorgt für gutes Ballgefühl. Gerade dieser Punkt ist Spielern immer wichtiger geworden, da in der Vergangenheit synthetische Gemische zwar mehr Leichtigkeit und Speed brachten, aber gleichzeitig auch mehr Touch einforderten.

Einer Herausforderung, der sich auch der neue Ausrüster Puma stellte und mit dem Future Z einen gelungenes Debüt feiert.Die Farbvariante müssen wir nicht erklären. Neon ist auf jeden Fall schon mal eine Ansage. Auch das passt zum Spiel von Neymar. Wir sind sicher, dass wir noch viele coole Farben sehen werden.

neymar jr

Das große Ziel: Weltmeister in Katar

Was für ein übermäßig mit Talent gesegneter Fußballer Neymar ist, braucht er eigentlich längst nicht mehr unter Beweis zu stellen. Tore und Assists sammelt er wie kaum ein anderer im Weltfußball. Doch es ist nicht so, dass es selbst für einen internationalen Superstar wie Neymar nichts mehr zu be-weisen gäbe. Man schaue sich nur die trophäenreiche Karriere seines ehemaligen Barça- (und vielleicht bald PSG?) Kollegen Messi an. Dessen Zeitfenster für einen großen Titelgewinn mit der Nationalmannschaft schließt sich rapide. Und so langsam wird es auch für den 29-jährigen Neymar an der Zeit, mit Brasilien den sechsten Weltmeistertitel zu holen, will er in einer Reihe mit seinen großen Vorgängern wie Pelé, Ronaldo oder Ronaldinho genannt werden.

In Russland war 2018 schon im Viertelfinale gegen den späteren WM-Dritten Belgien Schluss und die Heim-WM vier Jahre vorher endete für Neymar schon vor dem demütigenden 1:7 seiner Seleção gegen Weltmeister Deutschland.

Neymar war im Viertelfinale vom Kolumbianer Juan Zúñiga so übel umgetreten worden, dass er den Rest des Turniers mit einem Lendenwirbelbruch verpasste. Seine Verletzung und das folgende Halbfinal-Aus waren eine nationale Tragödie in seiner fußballverrückten Heimat. Es ist reine Spekulation, wie dieses Halbfinale ausgegangen wäre, hätte Neymar dabei sein können. Doch mindestens in Brasilien wird man sich noch lange mit dieser Frage beschäftigen. Zumindest so lange, bis die Generation um Neymar einen Titel holt.

Bei den olympischen Spielen in Rio zwei Jahre später gab es eine kleine Wiedergutmachung, als er das Team als Kapitän zum ersten Mal in seiner Geschichte zur Goldmedaille führte. Doch mit einem WM-Titel kann das für den ehrgeizigen Neymar nicht konkurrieren. In Katar im kommenden Jahr will der PSG-Star den nächsten Anlauf nehmen.

neymar jr.

Die Wurzeln seiner Technik

Dabei gibt es im Trophäen-Schrank durchaus schon eine bemerkenswerte Sammlung. Zwei spanische und drei französische Meistertitel hat Neymar bereits gesammelt. Doch für ihn, wie für seinen Verein, gilt eigentlich nur die Champions League. Den europäischen Thron hat er ebenfalls einmal be-stiegen, 2015 gewann er den Titel mit Barca. Doch obwohl Neymar mit zehn Champions League-Toren erheblich zum Erfolg beitrug und sogar im Finale gegen Juventus zum 3:1 traf, war es nicht sein Team, sondern Messis. So bleibt Neymars Antrieb, zu beweisen, dass er ein Team zum Titel führen kann.

Denn es ist dieses CL- Niveau, auf dem er sich mit den Besten messen kann und auf dem der filigrane Techniker im-mer wieder seine besonderen Fähigkeiten unter Beweis stellt. Zuletzt durften Fernseh-Zuschauer und Gegenspieler das im Dezember erleben, als Neymar Istanbul Başakşehir FK nahezu im Alleingang auseinander nahm. Beim 5:1 Sieg erzielte er drei Tore selbst, dazu holte er auch noch einen Elfmeter heraus. Es war ein Auftritt zum Zungeschnalzen.

Was bei Neymar stets als erstes ins Auge fällt, ist natürlich die Leichtigkeit, mit der er den Ball beherrscht. Kaum einer lässt seine Gegenspieler mit einem schier unendlichen Repertoire an Finten und Tricks so alt aussehen, wie er. Dass sein Spiel auf diese Technikfeinheiten angelegt ist, liegt nicht nur an seiner Begabung. Es liegt auch an seinen Wurzeln im Futsal. Trotz der Profi-Vergangenheit seines Vaters wuchs Neymar keineswegs in einer reichen Familie auf. Neymar Sr. war zwar ebenfalls talentiert, doch zu höheren Weihen als der Zweiten Brasilianischen Liga reichte es für ihn nicht. 1997 beendete er mit 32 Jahren seine Karriere, weil ihm die Knie Probleme machten. Finanziell ausgesorgt hatte er da nicht. Im Gegen-teil, beide Eltern mussten in mehreren Jobs arbeiten, um den kleinen Neymar und sein Schwester Raffaela zu versorgen. Seiner Leidenschaft ging der talentierte Junge deshalb auf den Straßen Sao Paolos und vor allem in den günstigen Hallen der Futsal-Teams nach. Bei dem in Brasilien so beliebten Spiel ist Ballbeherrschung alles und Tricks werden nahezu ebenso begeistert gefeiert wie Tore.

Den Gegner zu tunneln, ist das Höchste der Gefühle, ein Tor per Hacke zählt im Zweifel doppelt so viel bei den Zuschauern, wie ein schnöder Abstauber. Im Futsal vereint sich die brasilianische Spielfreude, »Ginga« genannt mit der herausragenden Technik der Spieler.

neymar jr.

Es ist ein Spielstil, der bei vielen europäischen Trainern eher für Nasenrümpfen sorgt. Denn in Europa, vor allem in Deutschland und England wird seit jeher die Zielstrebigkeit zum Tor gepredigt. Über ein brotloses Dribbling wird lauter geschimpft als über ein erfolgreiches gejubelt. Gerade in England bekommen Fernschüsse in den Winkel mehr Applaus und Respekt von den Fans, als ein Tunnel. Was ihm auf den Futsal-Courts seiner Jugend Anerkennung brachte, wird nun oft als unnötige Zirkusshow betrachtet. So wird Neymar von seinen Kritikern oft vorgeworfen, dass er seine Tricks nicht macht, um Torchancen zu kreieren, sondern um seinen Gegner schlecht dastehen zu lassen. Seinen Lieblingstrick, den Rainbow Flick, führt er zum Beispiel gerne vom gegnerischen Tor abgewendet aus. Anstatt den Ball einfach zu einem Mitspieler zu passen, demütigt er im Vorbeigehen seinen Verteidiger. Doch was die einen kritisieren, ist genau das, wofür er von den anderen verehrt wird. In den Käfigen von Paris und in der französischen Hiphop-Szene sieht man kaum ein Trikot öfter, als das von Neymar Jr. Sein Spielstil hat ihm letztlich mindestens so viele leidenschaftliche Anhänger wie Hater verschafft.

Denn Neymar blieb sich immer treu. Immer an seiner Seite: Sein Vater, der ihn berät und managt. Ein Autounfall kurz nach seiner Geburt schweißte den Vater-Sohn Bund besonders eng, wie er in dem autobiografischen Buch »Neymar: My Story – Conversations with My Father« beschrieben hat. Bis heute stellt sich der Vater bei jeder Gelegenheit schützend vor seinen Sohn, dient als Blitzableiter und erster Ansprechpartner. Als das Talent des Juniors immer sichtbarer wurde, ließ Neymar Senior nichts unversucht, ihm die Chance auf eine größere Karriere zu verschaffen.

Mehrfach zog die Familie sogar um, um dichter an den Trainingsplätzen der guten Vereinen zu wohnen. Schließlich überzeugte er die Jugendtrainer bei Portuguesa Santista, die ihm schließlich seinen Einstieg in den Vereinsfußball ermöglichten. Doch auch nach seinem Wechsel in den organisierten Fußball legte Neymar die spielerischen Futsal-Wurzeln seines Spiels keineswegs ab. Es dauerte nicht lange, bis der Spielwitz und das technische Talent des eher schmächtigen Neymar auch den Scouts des großen FC Santos auffielen. Seinen unnachahmlichen Spieltrieb dämpfte der Übergang vom Futsal zum Fußball zum Glück nicht. Diese Wurzeln bleiben die Essenz seines Erfolgs. Und selbst auf dem höchsten fußballerischen Niveau spürt man sie bis heute bei jedem Übersteiger und Rabona.

Auch den folgenden logischen Karriereschritt, einen Wechsel nach Europa, trieb Neymar Senior mit voran. Doch der Einstieg in Europa beim FC Barcelona war körperlich für den Brasilianer kein Zuckerschlecken. Dort musste der junge Neymar sich erstmal ein bisschen Masse aufbauen, um gegen robuste Verteidiger mithalten zu können. Zu oft wurde er anfangs schlicht durch einfachen Körpereinsatz vom Ball ge-trennt. Sein Geheimnis war ein rigides Fitnesstraining und ein besonderer Protein-Shake, wie er damals einer spanischen Sportzeitung verriet. Heute aber fokussiert sich der wendige Angreifer vor allem auf Speed- und Agility-Training. Seilspringen, Hürdenspringen und verschiedene Balanceübungen sollen seinen Körper gezielt auf die schnellen Richtungswechsel ab-stimmen, die seinem Spiel eigen sind.

neymar jr.

Der Meistgefoulte

Denn Talent alleine bringt einen Spieler nicht auf dieses Level. Man vergisst besonders bei den begabtesten Fußballern leicht, was für ein enormer Trainings-Ehrgeiz hinter den wöchentlichen Top-Leistungen steht. Und wie besonders ein Spieler sein muss, um diese Leistung abzurufen, obwohl sich jede Mannschaft komplett auf die Neutralisierung seines Könnens fokussiert und die Verteidiger mit allen erlaubten und oft nicht erlaubten Mitteln versuchen, ihn aus dem Spiel zu nehmen. Wer darüber spricht, wie oft Neymar angeblich fällt, sollte sich die Statistiken angucken, wie oft er pro Spiel gefoult wird.

In der vergangenen Ligue 1-Saison wurde er fast viermal pro Spiel strafwürdig gefoult und diese Statistik zählt nur die ge-ahndeten Attacken. Damit war er mit Abstand der am meisten gefoulte Spieler der Ligue 1. Das mag erklären, weshalb sich seine Verletzungsliste länger liest, als bei vielen anderen Fußballern in seinem Alter. Auch die Winterpause musste Neymar wieder in der Reha verbringen, um seinem Club für die zweite Saisonhälfte und die K.O.-Spiele in der Champions League wieder voll zur Verfügung zu stehen, nachdem er von Lyons Thiago Mendes hart am Knöchel getroffen wurde.

Im Februar verletzte er sich erneut, dabei braucht ihn PSG dringend. Denn bisher sieht es nicht nach einem unangefochtenen Durchmarsch der Pariser in der Liga aus. Mit OSC Lille und Olympique Lyon halten gleich zwei Konkurrenten Schritt mit PSG, es läuft alles auf einen Dreikampf um den Titel hinaus. Ein ungewohntes Gefühl für Neymars Team, denn in seinen drei Spielzeiten in Frankreich konnte er den Titel jedes Mal mit reichlich Vorsprung einfahren. Den ersten Titel holte PSG mit 13 Punkten vor Monaco, 2019 waren die Hauptstädter sogar mit 16 Punkten Vorsprung Meister geworden und beim vorzeitigen Saisonende im Sommer 2020 hatte PSG nach 27 Spielen bereits zwölf Punkte Abstand zum Verfolger aus Marseille.

Der Liga-Titel ist auch unter dem neuen Coach Mauricio Pochettino das Mindestziel. Doch auch für den Italiener gilt: Nur der Henkelpott zählt wirklich. Sein Vorgänger Thomas Tuchel hatte mit PSG das Finale in Lissabon erreicht, wo die Bayern mit 1:0 die Nase vorn hatten. Es war der größte Vereinserfolg in der 50-jährigen Geschichte des Clubs. Dennoch musste Tuchel im Dezember gehen und Neymar den erneuten Anlauf auf Europas Thron nun gemeinsam mit Pochettino nehmen. In der Champions League und in Katar wird sich zeigen, ob der überragende Einzelkönner Neymar endgültig in den Olymp des brasilianischen Fußballs aufsteigen kann.

»I just want to be better every day, to get better every day, not to be better than anyone else.«

neymar jr.

Sein neues Logo

Mit dem Wechsel zu Puma kam natürlich auch ein neues, passendes Logo. Die drei Buchstaben stellen nicht nur die Initialen »N(eymar), J(unio)R« da, sie ergeben auch das Kürzel für »Energy«. Auf die Integration der Nummer hat man verzichtet, dafür lässt sich das Logo auch kopfüber lesen.

Seine FIFA-Stats

Klar, dass ein Trickster wie Neymar auch unter FIFA-Zockern zu den beliebtesten Spielern gehört. Vor allem beim Pace (Schnelligkeit)und Dribbling gehört er mit Werten im Neunziger-Bereich zu den absoluten FIFA-Topstars. In der Defensive sieht das dagegen eher mager aus. Ob der echte Neymar die Stats wohl als Ansporn nimmt, an seiner Verteidigung zu arbeiten?

neymar jr.
neymar jr.

Seine Anfänge

Der schmächtige Neymar Jr. gehörte auch schon als Kleiner zu den Großen auf dem Platz. Beim Futsal konnte er auch gegen körperlich stärkere Gegner glänzen und vor allem an seinen Tricks und Finten arbeiten, die sein Spiel bis heute prägen. Und den Ball hatte er, wie heute, auch damals schon am liebsten selbst. Seine ersten Schritte im organisierten Fußball machte er übrigens nicht beim berühmten FC Santos, sondern beim kleineren Club Portuguesa Santista.

Seine größten Erfolge

Dreifache Lateinamerika-Connection. Mit dem Argentinier Lionel Messi und dem Uruguayer Luis Suárez gewann Neymar 2015 mit dem FC Barcelona die Champions-League. In der Saison erzielte er zehn Tore, darunter auch eins im Finale gegen Juve. Ein Weltmeister-Titel fehlt Neymar noch in der Sammlung, immerhin gewann er aber 2016 schon olympisches Gold in Rio.

neymar jr.

Erfolge und Titel

  • 3x Lateinamerika-Connection.
  • 1x Champions League-Sieger

Stationen

  • 2009 - 2013 FC Santos (134 Spiele | 70 Tore | 35 Vorlagen)
  • 2013 - 2017 FC Barcelona (186 Spiele | 105 Tore | 76 Vorlagen)
  • seit 2017 Paris SG (95 Spiele | 76 Tore | 45 Vorlagen)

Seine Familie

Familie steht für Neymar an erster Stelle, das sieht man schon an den zahlreichen Family-Pics auf Instagram. Vor allem Papa Neymar Sr.begleitet seine Karriere mit der Erfahrung als ehemaliger Profifußbal-ler von den ersten Schritten bis heute als Berater. Mit seinem eigenen Sohn Davvi verbringt der PSG-Star jede freie Minute und auch mit Mutter Nadine und seiner Schwester Raffaela ist der Brasilianer bis heute eng verbunden.

neymar jr.
neymar jr.

Seinen Entourage

Direkt nach der Familie kommen Neymars Jugendfreunde. Die vierköp-fige Crew nennt sich selbst »The Toiss« und begleitet ihn überall hin. Engster Kumpel aus dieser Entourage ist Gustavo Almeida. Die beiden kennen sich seit Kindheitstagen und spielten schon gemeinsam in einem Futsal-Team. Almeida zog sogar mit Neymar gemeinsam nach Barcelona, als er dorthin wechselte.

Sein Style

Es gibt wohl kaum einen Fußballer, der so experimentierfreudig in Sachen Frisuren unterwegs ist. Von blondiert bis Irokesenschnitt, von Vokuhila bis extravagantem Pink-Ton: Es gibt kaum einen Style, den der style-bewusste Kicker bisher nicht ausprobiert hat.

neymar jr.
neymar jr.

Sein soziales Engagment

Besonders stolz ist Neymar auf seine eigene NGO »Instituto Neymar Jr«. Die gemeinnützige Organisation ist in Praia Grande beheimatet, wo der Fußballer selbst aufwuchs. Dort unterstützte sie seit 2013 mehr als 92.000 Kinder und Jugendliche durch Sport, pädagogische und soziale Aktivitäten. Immer wieder besucht er das Institut auch selbst, wenn er in Brasilien ist.

Das könnte dich auch interessieren:

Warm, wärmer, heiß

Gib deinen Standort an, um Sportgeschäfte, Produkte und Aktionen in deiner Nähe zu finden.

oder

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Entdecken Sie Ihre neuen Lieblingsartikel von mehr als 1.300 Marken. Melden Sie sich jetzt in Ihrem Kundenkonto an, um Ihre Artikel dauerhaft in Ihrem Warenkorb zu speichern.

Damenschuhe entdecken Herrenschuhe entdecken
Gesamt inkl. MwSt.
0,00 €
Zum Warenkorb
Ihre Wunschliste ist noch leer.

Bei uns werden Wünsche wahr! Entdecken Sie Ihre neuen Lieblingsartikel von mehr als 1.300 Marken. Melden Sie sich jetzt in Ihrem Kundenkonto an, um Ihre Artikel dauerhaft auf der Wunschliste zu speichern.

Damenschuhe entdecken Herrenschuhe entdecken
Login