Skilanglauf - Positive Effekte und Risiken
skilanglauf gesundheitssport

Skilanglauf

Winterliches Fitnesstraining

Fitness mit Entspannungsfaktor

Skilanglauf ist eine der effektivsten Ausdauersportarten und gehört zu den gesündesten Sportarten überhaupt. Das Training in der Loipe an der frischen Luft und in winterlich verschneiter Landschaft macht fit und hat einen hohen Entspannungswert.

Auf Langlaufskiern dahingleiten kann man fast überall, wo Schnee liegt: im Hochgebirge, in den Mittelgebirgen und sogar im verschneiten Stadtpark. Die Großeltern haben ebenso viel Spaß in der Loipe wie ihre Enkel, ambitionierte Langläufer finden hier ihr Power-Workout genauso wie Skiwanderer ihr fitmachendes Naturerlebnis.

Claire El Hagge

"Sommer-Alternative: Nordic Walking oder ein Crosstrainer halten dich auch in der schneelosen Zeit in Bewegung."

Claire El-Hagge
SPORT 2000 Zentrale

Skilanglaufen

Cause of this bug you need to cancel geolocation if you clicked on "Not now" in Firefox

a picture

Gesundsport-Berater in deiner Nähe

{{localizationError}}

In deiner Nähe kaufen

{{ highlightStore.name }}

{{ highlightStore.address_street }} {{ highlightStore.address_street_number }}

{{ highlightStore.address_zip }} {{ highlightStore.address_city }}

{{ highlightStore.address_phone_country_code }} {{ highlightStore.address_phone_local_code }} {{ highlightStore.address_phone_number }}

{{ highlightStore.address_fax_country_code }} {{ highlightStore.address_fax_local_code }} {{ highlightStore.address_fax_number }}

Wahrscheinlich verfügbar

Alle Händler anzeigen
Google Map

Die positiven Effekte

  • Ausgesprochen gelenkschonendes Ausdauertraining
  • Alle großen Muskelpartien des Körpers werden angesprochen
  • Stärkung von Herz, Kreislauf, Atmung und Immunsystem
  • Aktivierung des Stoffwechsels, Senkung des Blutzuckerspiegels.
  • Hoher Kalorienverbrauch, Fettverbrennung wird angekurbelt.
  • Entspannendes Naturerlebnis
  • Die Stresstoleranz wird erhöht.

Ausrüstung

  • Auf Körpergröße und Gewicht abgestimmte Ski,
  • Passend geeignete Stöcke, Schuhe und Bindungssystem
  • Wetterfeste, leichte Kleidung (evtl. mit Ventilationsöffnung)
  • Funktionsunterwäsche (transportiert Schweiß vom Körper weg)
  • „Nowaxski“ sind Allrounder und für Anfänger richtig
  • Wachsskiern sind nur für fortgeschrittener Langläufer geeignet
  • Für eine sportliche Skating-Technik gibt es spezielle, etwas kürzere Ski

Risiken

Generell ist die Verletzungsgefahr beim Skilanglauf sehr gering. Die Geschwindigkeit ist berechenbar und falls es zu Stürzen kommt, enden diese nicht wie beim Abfahrtslauf auf einer brettharten Piste, sondern im weichen Loipenschnee. Trotzdem Vorsicht: Bei steilen Abfahrten und hohem Tempo besteht auch hier Verletzungsgefahr.


Große Kälte kann ein gewisser Risikofaktor sein. Wer bei zwanzig Grad minus und frischem Wind unbedingt seine Runden in der Loipe ziehen will, kann sich Erfrierungen zuziehen. Außerdem kann es bei Temperaturen ab ca. 10 Grad minus und hoher Trainingsintensität insbesondere bei Asthmatikern zu Problemen mit der eingeatmeten kalten Luft kommen, daher sollte man die Belastungsintensität bei extremer Kälte anpassen. Bei diagnostizierter Herzschwäche sollten größere Höhenlagen vermieden werden, am besten vorher den Arzt um Rat fragen.

Warm, wärmer, heiß

Gib deinen Standort an, um Sportgeschäfte, Produkte und Aktionen in deiner Nähe zu finden.

oder

{{localizationError}}

Suche

Gib deinen Suchbegriff ein, um Produkte zu finden oder Infos zu den neuesten Innovationen zu erhalten