Nachhaltigkeit: die Zeichen stehen auf Green

"Die Zukunft unseres Planeten geht uns als Sportbegeisterte und Händler an. Und so möchten wir auch dir Gelegenheit geben, Farbe zu bekennen - für ein besseres Morgen!"

Ökologische Nachhaltigkeit

Das Projekt im Überblick.

Jeder, der aktiv in der Natur unterwegs ist, möchte diese auch erhalten. Dazu leistet SPORT 2000 seinen Beitrag und kennzeichnet deshalb nachhaltige Produkte mit dem GREEN & FAIR Label. So kann man sicher sein, ein Produkt gekauft zu haben, das unter fairen Bedingungen und unter Berücksichtigung ökologischer Nachhaltigkeit gefertigt wurde - für Mensch und Umwelt. Jedermanns ökologischer Fußabdruck kann durch den Kauf von GREEN & FAIR markierten Produkten verkleinert werden.Damit die Natur auch in Zukunft eine wichtige Rolle für den perfekten Outdoor-Tag spielt.

Dein ökologischer Fußabdruck

Ökologische Nachhaltigkeit in der Textilbranche

Ökologische Nachhaltigkeit wird in der Textilbranche immer wichtiger. Bio-Baumwolle steht dabei im Mittelpunkt der ökologisch hergestellten Materialien. Aber auch wieder verwertbare Grundstoffe sollen zur Zweitverwendung kommen. Außerdem müssen Hersteller auch darauf achten, dass Zulieferer nachhaltige Produkte liefern und diese genau kontrollieren.

Damit liegt der Fokus nicht nur auf der eigenen Fertigung, vielmehr werden ganze Produktionsketten detailliert unter die Lupe genommen. Nicht zuletzt sind der schonende Einsatz von natürlichen Ressourcen, der Verbrauch von Wasser und Energie sowie die Minimierung von Transportwegen wichtige Faktoren für eine Produktion, die eine ökologische Nachhaltigkeit fördert.

Ökologische Nachhaltigkeit – Für Outdoorsportler

Ob Berge, Seen oder Wälder - Outdoorsportler bewegen sich in der Natur und mit der Natur. Gerade für diese naturverbundene Zielgruppe steht die ökologische Nachhaltigkeit, also der sanfte Umgang mit Mutter Erde, im Vordergrund. Aus diesem Grund werden in Zusammenarbeit mit führenden Marken der Outdoor-Industrie und dem bluesign® system nachhaltige Outdoor-Produkte für Konsumenten auf einen Blick sichtbar gemacht.

SPORT 2000 ist die erste Händlergruppe, die bei dieser Initiative mit dem etablierten bluesign® system zusammenarbeitet. Das Zertifizierungsunternehmen mit Sitz in der Schweiz bewertet und optimiert die Produktionsabläufe in der Textilveredelung. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Minimierung der Belastung von Mensch und Umwelt und der Optimierung der Ressourceneffizienz entlang der gesamten textilen Herstellungskette.

Green & Fair - Im Einklang mit der Natur

Cause of this bug you need to cancel geolocation if you clicked on "Not now" in Firefox

a picture

Finde Händler in deiner Nähe

{{localizationError}}

In deiner Nähe kaufen

{{ highlightStore.name }}

{{ highlightStore.address_street }} {{ highlightStore.address_street_number }}

{{ highlightStore.address_zip }} {{ highlightStore.address_city }}

{{ highlightStore.address_phone_country_code }} {{ highlightStore.address_phone_local_code }} {{ highlightStore.address_phone_number }}

{{ highlightStore.address_fax_country_code }} {{ highlightStore.address_fax_local_code }} {{ highlightStore.address_fax_number }}

Wahrscheinlich verfügbar

Alle Händler anzeigen
Google Map

Ökolabels – Deutlich nachhaltig.

Um einen möglichst kleinen ökologischen Fussabdruck zu erzeugen, müssen verschiedene Bereiche erfüllt sein.

Ökolabels kennzeichnen Produkte aus fairem Handel. Für die Zertifizierung und Einhaltung der Kriterien ist die internationale Dachorganisation Fairtrade Labelling Organizations International (FLO) verantwortlich. In ihr sind die wichtigsten Organisationen zusammengeschlossen. Das Gütesiegel für Fairen Handel in Deutschland heißt TransFair. Daneben existieren etliche, weniger verbreitete Ökolabels, die meist auf besondere Umweltfaktoren ausgerichtet sind.

Das Ziel von GREEN & FAIR besteht nun darin, die verschiedenen ökologischen und sozialen Komponenten für nachhaltige Produkte unter einem Oberbegriff zusammenzuführen. GREEN & FAIR ist daher kein eigenes Siegel, sondern eine übergreifende Orientierungshilfe für Menschen, die nachhaltiger Konsum interessiert.

Die Statistik unserer Erde

So schneiden die Deutschen ab.

Durchschnittlich 4,7 Hektar beträgt der ökologische Fußabdruck eines Europäers. Grundsätzlich stehen jedem Weltbürger jedoch nur 2,1 Hektar zur Verfügung. Würden alle Menschen so leben, würde man pro Kopf 2 Planeten brauchen! Den größten Verbrauch haben die Vereinigten Arabischen Emirate und die USA. Hier beträgt ein ökologischer Fußabdruck jeweils unglaubliche 9,5 Hektar!

Malawi, Afghanistan und Kongo brauchen mit einem Fußabdruck von 0,5 Hektaren dagegen am wenigsten. Berücksichtigt man noch, dass die Weltbevölkerung stetig zunimmt, die Erde aber nicht wächst, gilt es dringend zu handeln. Der WWF setzt sich weltweit für einen «one planet lifestyle» ein. Für einen Lebensstil, der den Planeten erhält.

Warm, wärmer, heiß

Gib deinen Standort an, um Sportgeschäfte, Produkte und Aktionen in deiner Nähe zu finden.

oder

{{localizationError}}

Suche

Gib deinen Suchbegriff ein, um Produkte zu finden oder Infos zu den neuesten Innovationen zu erhalten