Online kaufen und dabei über 1.100 lokale Händler unterstützen #lokalerhandel

Trainingstipps vom Experten

27.04.2020

Praxisnahe Torschussübungen im und am 16er: vermutlich das wichtigste Trainingsthema für Mittel- und Außenstürmer, das oft falsch trainiert wird. Vor allem in den unteren Ligen werden die Bälle gerne einfach knapp vor dem Strafraum abgelegt und dann wird wild draufgebolzt.

Artikel mit deinen Freunden teilen

So trainiert ihr den Abschluss im Strafraum

Euch sollte bewusst sein, dass statistisch gesehen 80-90 % der Tore IM 16er fallen. Tendenz steigend. Das liegt unter anderem auch daran, dass häufig hoch verteidigt wird und so der Raum für Distanzschüsse knapper ist. Als Resultat müssen eher spielerische Lösungen gesucht werden, um zum Torschuss zu kommen.

Ein herausragendes Beispiel dafür war die Mannschaft des FC Bayern München in der Saison 2013/14. Der spätere Meister erzielte unfassbare 95% seiner 94 Saisontore innerhalb des Strafraums. Der Hamburger SV war übrigens in der gleichen Saison mit 73% die Mannschaft mit der niedrigsten Quote und landete nur auf dem Relegationsplatz. Auch der FC Liverpool erzielte in der vergangenen Spielzeit 84 Tore innerhalb und nur fünf von außerhalb des Strafraums, also sogar fast 96%. Wer spielerisch zum Schuss in Tornähe kommt hat also automatisch die bessere Trefferquote. Daher legen wir die folgenden drei TorabschlussÜbungen in den 16er beziehungsweise direkt an die Strafraumgrenze.

Viel Spaß beim Training!

Torschussübung 1

Torschuss mit zwei Ballkontakten - Rücken zum Tor

Bei der ersten Variante geht es speziell um den zentralen Stürmer. Ihr platziert eine Stange als gedachten Gegenspieler ca. 14 m vor dem Tor. Euer Mitspieler steht ca. acht – zehn Meter (nur so könnt ihr spielnahe Pässe generieren) von euch entfernt, mit ein paar Bällen (siehe Grafik). Wichtig ist, dass der Stürmer seitlich zum Tor steht, sodass euer Spielfuß zum Mitspieler gerichtet ist und er die andere Hand an der Stange (Gegenspieler) hält. Nun geht der Stürmer etwas in die Knie, um einen tiefen Körperschwerpunkt zu erlangen und fordert einen Pass. Mit dem ersten Ballkontakt versucht ihr nun, an dem Gegenspieler vorbeizukommen, um mit dem zweiten Ballkontakt zum Abschluss zu kommen.

Nutzt die Fußinnenseite um auf euren starken Fuß zu kommen, und die Fußaußenseite um mit eurem »schwächeren« Fuß abzuschließen – denkt dabei daran, dass euer Spielbein zum Mitspieler gerichtet ist.

a picture

Experten-Tipp:

Spielt das Ganze ohne Abschluss mal als Probe am Pfosten durch. Wobei ihr euch ruhig etwas in den "Gegenspieler" reindrückt.

a picture

Torschussübung 2

Ballan- und -mitnahme in der offenen Stellung - versetzt zum Tor

In der zweiten Variante steht ihr ungefähr auf Höhe des Elfmeter-Punktes und platziert an gleicher Stelle eine Stange (Grafik). Euer Mitspieler steht zwei Meter vor der Außenlinie am 16er auf eurer Seite mit den Bällen. Er wird euch, nachdem ihr den Ball durch ein klares Kommando gefordert und euch kurz von der Stange gelöst hast, den Ball scharf in den Fuß spielen.

Das Ziel ist es, mit einem möglichst kurzen ersten Kontakt den Ball so nach innen zu legen, dass ihr schnell zum Abschluss kommen könnt. Wichtig ist hier die offene Stellung zum Tor und der erste Kontakt. Er sollte so gewählt sein, dass ihr mit nur einem Folgeschritt den Ball platziert in die kurze oder lange Ecke schießen könnt. Bedenkt dabei: Im Spiel sind viele Gegenspieler in der Box, das heißt es geht darum, möglichst schnell zum Abschluss zu kommen.

Experten-Tipp:

Schießt nicht mit Gewalt, sondern vor allem plaziert mit dem Innenspann oder der Innenseite. Die Distanz zum Tor ist kurz und somit ist kein Gewaltschuss von Nöten. Auch wenn ein Spannschuss in den Winkel immer toll aussieht - Tor ist Tor

Torschussübung 3

Direkter Schuss - frontal/seitlich zum Tor

In der dritten Variante des Torschusstrainings geht es um den direkten Torabschluss. Hierbei bleibt euer Mitspieler mit Bällen an der gleichen Stelle wie bei Variante 2, ihr steht jedoch nun auf der anderen Seite des Tores – wieder auf Höhe des Elfmeterpunktes. Platziert eine Stange so vor euch, dass ihr sie jedes Mal kurz umkurven müsst, um zum Schuss zu kommen. In dieser Übung trainiert ihr die zwei typischsten Muster um im 16er direkt zu schießen:

  • kurzer Sprint zum ersten Pfosten um den Ball vor demTorwart zu erreichen und aus kurzer Distanz einzunetzen
  • Absetzen parallel zum Tor um direkt zu schießen

In der Grafik seht ihr, wie die Läufe in etwa zu machen sind. Übt die Sprints ruhig abwechselnd links und rechts um den Pfosten herum. Mit diesen flexiblen Laufwegen werdet ihr dann auch in einer Spielsituation für den Verteidiger schwerer auszurechnen sein. Wenn ihr von links nach rechts lauft, solltet ihr euren rechten Fuß für den Schuss nutzen, um den Ball in der »kurzen Ecke« unterzubringen. Zum einen ist es für euch einfacher den Ball dort zu platzieren, wichtiger ist jedoch ebenfalls, dass der Ball sich vom Torwart wegdreht, wenn ihr mit rechts aus diesen Winkeln schießt. Bei dieser Übungsform ist es sehr wichtig, dass ihr mit der Fußinnenseite schießt und euren Oberkörper über den Ball legt, da allein durch die Direktabnahme schon genügend Schusskraft generiert wird.

a picture

Weitere Tipps, damit ihr von den Torschussübungen am besten profitiert:

Qualität

Jede Wiederholung zählt und sollte so durchgeführt werden wie der wichtigste Schuss im Spiel. Wenn die Konzentration nachlässt, macht eine kurze Pause (aktive Erholung, „Ball jonglieren“).

Wiederholungen

Je mehr Wiederholungen, desto besser und sicherer werdet ihr und erhöht eure Chance, auch im Spiel zu netzen.

Praxisnähe

Achtet darauf, dass ihr möglichst schnell Abschliesst und euch nicht unnötig Zeit lasst - die habt ihr im Spiel auch nicht.

Beidfüßigkeit

Beide Seiten trainieren! Macht zwar nicht immer großen Spaß, Bringt euch aber weiter, da ihr im Spiel unberechenbarer seid.

Partner

Euer Mitspieler sollte euch Bälle zuspielen, wie sie auch im Spiel kommen sollten - scharf und präzise. Es darf auch mal ein etwas schwierigerer Pass dabei sein, unter Spielbedingungen kommen sie auch nicht immer perfekt.

Vorbereitung

Seid “ready to go”, bereitet den Platz auch dementsprechend vor und sorgt dafür, dass ihr genügend Bälle habt.

Das könnte dich auch interessieren:

Natürlich ist dein SPORT 2000 Händler auch per Telefon & E-Mail für dich da, um all deine Fragen zu beantworten und dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 
Finde ganz einfach einen Händler in deiner Nähe und lass dich virtuell beraten!

Händlersuche Kartenteaser

Finde Stores in deiner Nähe

Warm, wärmer, heiß

Gib deinen Standort an, um Sportgeschäfte, Produkte und Aktionen in deiner Nähe zu finden.

oder

Zwischensumme0.00 €
Ihr Warenkorb ist leer!

Lieblingsteile finden:

Damen Herren
Vermissen Sie hier Artikel von Ihrem letzten Besuch?
Gesamt inkl. MwSt.
0.00 €
Zum Warenkorb
Ihre Wunschliste ist leer!

Lieblingsteile finden:

Damen Herren
Vermissen Sie hier Artikel von Ihrem letzten Besuch?
Login