Online kaufen und dabei über 1.100 lokale Händler unterstützen #lokalerhandel
dem himmel ganz nah story 06

Klettersteig in den Dolomiten

 

Grenzenlose Freiheit

> Drei Zinnen <

Einmal über allem drüberstehen: Das wünschen wir uns alle hin und wieder, oder? Um ein bisschen Abstand vom Alltag zu gewinnen, schwingen sich Andi und Vroni auf einem Klettersteig hinauf in luftige Höhen. Das ideale Terrain dafür: die Drei Zinnen in Südtirol.

Klettersteig in den Dolomiten

Die Dolomiten: Klares Wasser und schroffer Fels

Das ist das Material, aus denen Giganten geschaffen werden. Majestätisch erheben sich die Drei Zinnen aus der Erde und scheinen mit ihrer außergewöhnlichen Form in Richtung Himmel zu deuten. Wenn das kein Fingerzeig dafür ist, dass dort oben etwas Besonderes wartet? Dieser Einladung folgt auch unser Mission-Outdoor-Team Vroni und Andi nur zu gern. Der Weg nach Südtirol an den Fuß der Sextner Dolomiten lohnt sich. Eingebettet ist die markante Felsformation in den sich über 11.000 Hektar erstreckenden Naturpark Drei Zinnen, der 2009 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Das nicht ohne Grund: Die Landschaft ist eine echte Schönheit – facettenreich, ursprünglich und mystisch zugleich. Saftig grüne Bergwiesen bilden ein sanftes Auf und Ab, das im scharfen Kontrast steht zu den steil emporragenden Riffgipfeln. Umgeben von gewaltigen Schutthalden streben sie bis zu 3.000 Meter in die Höhe. Dort, wo sich selten gewordene Schnee- und Auerhühner tummeln, und unter Schutz stehende Pflanzen wie Edelweiß & Co. gedeihen, wird einem schnell bewusst: Den Dolomiten wohnt ein ganz besonderer Zauber inne.

Kletterrouten für jedes Niveau

An den Wänden von Preußturm, Punte di Frida, Kleiner Zinne, Großer Zinne und Westlicher Zinne messen sich seit Generationen die besten Kletterer. Das Gebiet ist jedoch sehr abwechslungsreich und hat für jedes Niveau passende Routen zu bieten. Dabei immer garantiert: atemberaubende Ausblicke, luftige Partien und Finessen, die nach deiner Trittsicherheit verlangen. Wer sich hier oben bewegen will, muss sich auf sein Equipment zu 100 Prozent verlassen können. Bekleidung, die nicht nur funktional ist, sondern auch das nötige Maß an Bewegungsfreiheit für den Klettersteig bietet. Ein echter Spezialist auf diesem Gebiet ist der Schweizer Outdoor-Ausrüster Mammut. Die Regenjacke Albula ist beispielsweise nicht nur superleicht und lässt sich besonders platzsparend verstauen – sie ist auch frei von umweltbelastenden per- und polyfluorinierten Chemikalien (PFC), die Textilien wasserabweisend machen.

"Kraft tanken, einfach mal durchatmen - hoch oben ist das ein Leichtes."

Ausgetretenen Pfade haben Vroni und Andi hinauf auf höhere Lagen geführt. Der Untergrund dort oben ist ein völlig anderer. Blanker Fels, loses Geröll und Tritte aus Metall geben da den Schritt vor.

Festes Schuhwerk ist die Grundlage für den Aufstieg

Wie lange werden die Zu- und Abstiege sein? Wie anspruchsvoll ist der Klettersteig? In welche Höhe wird die Tour führen? „Hier sind eben echte Generalisten gefragt“, weiß Vroni aus Erfahrung und blickt auf den Wanderschuh Plasma S Mid GTX von Tecnica an ihren Füßen. Prinzipiell gilt: Ein hoher Schaft schützt besser vor der Gefahr des Umknickens. Die Sohle sollte einerseits stabil sein, aber auch nicht zu dick.

Nur so behältst du das wichtige Gefühl für den Untergrund. Damit du auch auf kleinen Vorsprüngen sicheren Halt findest, ist nicht zuletzt ein rutschfester Sitz im Schuh unerlässlich. Genau so ein Allrounder ist der Plasma S Mid GTX: Er ist leicht, stabil, agil und gleichzeitig superbequem. Dank der C.A.S. Technologie schmiegt sich der Schuh sogar wie eine zweite Haut an deinen Fuß an.

Am Gipfel angekommen

Oben angekommen wartet als Belohnung dann ein einmaliges Panorama. „Jetzt weißt du einfach, warum sich die Mühe immer wieder lohnt“, lacht Andi in den Wind. Eines ist spätestens da wohl sicher: Das wird nicht die letzte Tour unseres Mission-Outdoor-Teams gewesen sein!

Mammut setzt ein zukunftsweisendes Zeichen in Sachen Nachhaltigkeit

Wie wichtig es ist, achtsam mit der Umwelt umzugehen, wird Vroni und Andi eindrucksvoll vor Augen geführt, als sie ihren Blick über das weite Panorama der bleichen Berge wandern lassen. Aber bloß nicht zu sehr ablenken lassen! Trotz der Sicherung am Seil erfordert das Terrain Aufmerksamkeit bei jedem Schritt. Ein Griff nach oben, eine Drehung zur Seite, ein kleiner Sprung über ein Hindernis: Die Mammut Georganic 3D Technology, die zum Beispiel bei der Herrenhose Zinal zum Einsatz kommt, kombiniert dabei ideale Passform mit einem Maximum an Bewegungsfreiheit.

a picture

 

"Wichtig für deine Sicherheit am Klettersteig: Die Drei-Punkte-Regel - immer mit drei Gliedmaßen Kontakt zum Fels halten."

Diese Ausrüstung brauchst du fürs Klettern

Klettersteige machen richtig viel Spaß, sie sind aber auch nicht ganz ohne Risiko. Deshalb haben Vroni und Andi ein paar Tipps für dich: Ohne die richtige Ausrüstung geht erst mal gar nichts. Bevor es losgeht, vertraut auf das Vieraugenprinzip: Kontrolliert gegenseitig den Sitz eures Equipments. Wenn du eingestiegen bist, hänge Karabiner immer nacheinander um – nur so bleibst du permanent am Drahtseil gesichert. Und aufgepasst: Sicherungen und Seile können beschädigt sein. Sei deshalb immer achtsam!

01 Die Kopfarbeit: der Helm
In felsigem Gelände ist immer mit Steinschlag zu rechnen – ob ausgelöst durch Vorausgehende oder auch Gemsen oder Steinböcke. Deshalb ist ein Helm Pflicht.

02 Die Anpacker: die Handschuhe
Hier einhaken, da aushaken und immer gut festhalten: Hände haben auf dem Klettersteig so einiges zu tun. Schonender wird es für sie mit schützenden Handschuhen.

03 Das Kernstück: der Klettergurt
Falls es zu einem Sturz kommen sollte, fängt der Klettergurt die Belastung auf und verteilt sie auf mehrere Stellen deines Körpers. Damit wird das Verletzungsrisiko gesenkt.

04 Der Netzwerker: das Klettersteigset
Zwischen Klettergurt und dem Stahlseil am Berg befindet sich das Klettersteigset. Falls du den Halt verlierst, bremst das System den Sturz dynamisch ab.

So sammelst du Erfahrungen auf einem Klettersteig

Du möchtest selbst Erfahrungen auf einem Klettersteig sammeln? Nur Mut! Das richtige Timing spielt allerdings eine wichtige Rolle: Von Oktober bis Mai hinein kann in diesen Höhen noch Schnee liegen, der die Route erschwert oder sogar unpassierbar macht. Und im Hochsommer sind beliebte Strecken schnell überfüllt. Unser Tipp: Mitte Juni bis Anfang Juli oder die Zeit Ende September sind für deine erste Tour zu empfehlen. Als Neueinsteiger solltest du erste Schritte allerdings lieber unter Anleitung von Profis wagen, zum Beispiel im Rahmen eines Schnupper-Klettersteigkurses beim Deutschen Alpenverein.

Vroni Mission Outdoor Team

"SPORT 2000 zeigt dir, wie du zum Gipfelstürmer wirst."

Vroni
Mission Outdoor Team

Händlersuche Kartenteaser

Finde Stores in deiner Nähe

Warm, wärmer, heiß

Gib deinen Standort an, um Sportgeschäfte, Produkte und Aktionen in deiner Nähe zu finden.

oder

Zwischensumme0.00 €
Ihr Warenkorb ist leer!

Lieblingsteile finden:

Damen Herren
Vermissen Sie hier Artikel von Ihrem letzten Besuch?
Gesamt inkl. MwSt.
0.00 €
Zum Warenkorb
Ihre Wunschliste ist leer!

Lieblingsteile finden:

Damen Herren
Vermissen Sie hier Artikel von Ihrem letzten Besuch?
Login