Online kaufen und dabei über 1.100 lokale Händler unterstützen #lokalerhandel
story 02

Radtour: Genua & Adamello-Brenta

 

Glück ist, wenn einem der Fahrtwind um die Nase weht!

> Genua – Boccadasse<

Vroni und Andreas treten gern kräftig in die Pedale – ob durch die Prachtstraßen Genuas flitzend oder hoch oben in den Bergen. Also rauf auf den Sattel und rein ins Vergnügen!

Der Startpunkt ist Genua

Ein Wechselspiel aus gleißendem Licht und tiefem Schatten, prachtvollen Palästen und verwinkelten Gassen, marodem Charme und elegantem Flair: Genua ist gleichzeitig so widersprüchlich wie faszinierend. Und im Gegensatz zu sehr beliebten Reisezielen wie Venedig oder Florenz ist die Hauptstadt der Region Ligurien vom Massentourismus bisher noch weitgehend verschont geblieben. Gemütlich bummeln, ziellos umherstreifen, sich von dem Unerwarteten überraschen lassen: So verführt diese würdevolle Schönheit, eingebettet zwischen Himmel und Meer. La Superba – die Stolze! Diesen Beinamen trägt Genua nicht ohne Grund. Wehrhafte Festungsanlagen beherrschen noch heute die Hügel, die die Hafenmetropole umgeben. Die mächtigen Palazzi und üppig verzierten Patrizierhäuser, die beispielsweise die Via San Lorenzo säumen, sind stumme Zeugen der ebenso wechselvollen wie glorreichen Vergangenheit als einst bedeutende Seerepublik. Und im Herzen der Stadt, der Piazza de Ferrari, kommt einfach alles zusammen: An dem beeindruckenden Springbrunnen begegnen sich Kultur und Dolce Vita, Historie und Moderne ebenso wie Einheimische und Besucher. In Genua gibt es für Vroni und Andreas einiges zu sehen! Also rein in die öffentlichen Verkehrsmittel oder zu Fuß auf Streifzug durch die Altstadt? Die beiden haben da eine bessere Idee: Zum Sightseeing geht’s rauf aufs Rad! Individueller lässt sich La Superba wahrscheinlich nicht entdecken.

Eine bedeutende architektonische Besonderheit ist beispielsweise die Via Garibaldi, eine der schönsten Straßen der Stadt. Hier reihen sich herrliche Renaissance- und Barockbauten aneinander, die auch weit größere Metropolen Europas vor Neid erblassen lassen: Die Palazzi dei Rolli. Im 16. Jahrhundert ließ der reiche Adel Genuas die Gebäude errichten. Heute sind in den insgesamt 14 Palazzi das Rathaus, große Banken, Clubs, Geschäfte, Antiquitätenläden und Büros untergebracht. Die Straße ist aber nicht nur für sich einen Besuch wert – sie ist gleichzeitig ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für eine Tour durch das historische Zentrum, das sich sehen lassen kann. Zählt es doch zu den größten und am besten erhaltenen Stadtzentren nicht nur Italiens, sondern ganz Europas.

Flexibel über den Piazza de Ferrari

Wie es sich für eine richtige italienische Stadt gehört, schlängeln sich Roller mit teils waghalsigen Manövern durch den Verkehr – quittiert von lautstarkem Hupen der Autofahrer. Doch auch in Genua gehören Fahrradfahrer immer häufiger zum Stadtbild. Überfüllte U-Bahnen, unregelmäßig fahrende Busse oder ein eigenes Auto? Dem allem kann man fest im Sattel sitzend Ade sagen. Denn gerade in Innenstädten kommt man kaum schneller, flexibler und nachhaltiger von A nach B als mit dem Rad.

Killtec Biking SPORT 2000 Mission Outdoor
Killtec Biking SPORT 2000 Mission Outdoor
Killtec Biking SPORT 2000 Mission Outdoor

Bella figura mit der "bike to work" Kollektion

So praktisch Funktionskleidung dabei auch ist, so häufig bleibt der gute Stil dabei auf der Strecke. Eine Bella Figura macht hier die neue Kollektion „bike to work“ von Killtec. Damit musst du dich nicht länger zwischen Funktionalität oder coolem Look entscheiden. Dank vieler durchdachter Details sind die einzelnen Stücke im Handumdrehen fit für die Straße oder die Arbeit. Also einfach mit dem Rad direkt ins Büro oder zu einem wichtigen Termin? Nessun problema, kein Problem.

Vom Porto Soprana bis nach Boccadasse

Von der Piazza de Ferrari geht es weiter zur Porta Soprana, einem ehemaligen Stadttor Genuas. Nice to know: Nicht weit von hier soll Christoph Kolumbus geboren worden sein. Nach einer Stärkung bleiben die Räder dann aber erst mal stehen. Es geht zwar hoch hinaus, aber diesmal ganz ohne Anstrengung: An verschiedenen Orten in der Stadt bringen Aufzüge und Seilbahnen einen in luftige Höhen. Von hier oben kann man auf die quirlige Stadt hinunterblicken und sich von dem weiten Panorama den Atem rauben lassen. Ein echtes Must-see! Wieder unten, schalten die beiden einen Gang höher. Entlang des Corso Italia geht es bis zum alten Fischerdorf Boccadasse mit seinen pastellfarbenen Häusern und grünen Fensterläden. So schön die Promenade hier auch ist – Vroni und Andreas lockt das Abenteuer abseits asphaltierter Straßen.

Sightseeing in Genua

Wir zeigen euch hier die schönen Orte, die Vroni und Andreas bei ihrem Besuch in Genua bewundern konnten:

  • Via Garibaldi: Eine schöne Straße im historischen Genua, die für Renaissance- und Barockbauten sowie ihre Paläste bekannt ist
  • Kathedrale von Genua: Die Kathedrale San Lorenzo, die Kathedralkirche des Erzbistums Genua, wurde 1118 von Papst Gelasius II. geweiht
  • Plazza de Ferrari: Der Platz im Zentrum von Genua, der von wildem Treiben um einen monumentalen Springbrunnen geprägt ist
  • Porta Soprana: Ein ehemaliges, mittelalterliches stadttor der Hafenstadt Genua
  • Boccadasse: Ein wunderschönes Fischerdorf mit pastellfarbenen Häusern, Eisdielen zwanglosen Bars und Trattorien
Genua Fahrrad SPORT 2000 Reisen Abenteuer Wandern Mission Outdoor

"Ob gemütliches Schlendern oder offroad-Abenteuer - in der Gegend um Genua ist vor allem für Fahrradfahrer einiges geboten."

Salomon Story Biking SPORT 2000 Mission Outdoor
Salomon Story Biking SPORT 2000 Mission Outdoor
Salomon Story Biking SPORT 2000 Mission Outdoor

Die schallenden Kirchenglocken der Kathedrale San Lorenzo, das eigenwillige Open-Air-Konzert der Möwen am Hafen und die hektische Geschäftigkeit in den Straßen Genuas liegen plötzlich in ganz weiter Ferne. Ein sanft ansteigender Wirtschaftsweg ist das perfekte Warm-up, um hier in der Ruhe der Natur langsam in die Gänge zu kommen.

Weiter geht's nach Adamello - mit der richtigen Ausrüstung

Fahre also immer im Rahmen deiner Fähigkeiten und setze auf die richtige Ausrüstung. Das Mission-Outdoor-Team hat sich einen lockeren Anstieg vorgenommen – inklusive gemütlicher Einkehr auf dem Weg. Beim Schuhwerk ist daher ein richtiges Allround-Talent gefragt, so wie der Multifunktionsschuh X Raise GTX von Salomon. Er supportet dich unabhängig davon, ob du im Sattel sitzt oder zu Fuß unterwegs bist.

Das ist genau die Unterstützung, die man braucht, wenn man sich in der Bike- Area Pontedilegno-Tonale zwischen dem oberen Valle Camonica und dem Val di Sole austoben will. Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade auf Routen von 700  bis hinauf auf 2.600 Höhenmeter halten für Einsteiger wie Ambitionierte auf insgesamt 500 Streckenkilometern immer das Richtige bereit.

Wer gern mit dem  E-Bike unterwegs ist, wird sich doppelt freuen: In dem Gebiet gibt es insgesamt 12 Ladestationen, nur für den Fall, dass dein Akku mal schneller in die Knie geht als du. An den Standorten in Vermiglio und an der Talstation in Ponte di Legno gibt es darüber hinaus auch noch eine Wartungs- und Reparaturstation. Dort findest du praktisches Werkzeug für den Notfall, das für alle Radfahrer frei zugänglich ist.

Mit dem Fahrrad durch idyllische Bergdörfer

Vroni und Andreas haben sich auf nach Case di Viso gemacht. Das kleine Bergdorf in 1.750 Meter Höhe ist ein echtes Idyll: Linkerhand ein wildrauschender Bergbach, rechterhand drängen sich die rustikalen Steinhäuser aneinander. Die Almwirtschaft prägt das Landschaftsbild in der Gegend. Den Sommer verbringt das Vieh hier oben. Die saftigen Almwiesen mit ihren Kräutern und die natürliche Bewegung sind nicht nur gut für das Wohl der Tiere; man schmeckt den Unterschied auch bei der Milch. Auf vielen Almen wird sie auch gleich vor Ort zu Butter oder Käse weiterverarbeitet.

Salomon Story SPORT 2000 Mission Outdoor
Salomon Story SPORT 2000 Mission Outdoor
Salomon Story SPORT 2000 Mission Outdoor

Sightseeing in Case di Viso

Hier gibt es viel zu lernen: Wie wird Milch eigentlich eingedickt? Wie wird aus dem Käsebruch am Ende ein Laib? Warum muss man die Laibe wenden und schmieren? Das ist eine Entdeckungsreise, die jedem Spaß macht – ob Groß oder Klein. Vroni nimmt da auch gern noch etwas Käse mit. Gut, wenn man einen geräumigen Rucksack dabei hat, in dem Proviant, Wasser, ein Shirt zum Wechseln und jetzt noch ein Stück Käse problemlos Platz finden. Die Deuter-Kollektion bietet für jede Situation den richtigen Bike-Rucksack. Vom handlichen Tagesrucksack bis hin zu  den Modellen aus der Trans Alpine Serie, die genug Stauraum für Mehrtagestouren bieten. Nach diesem kurzen kulinarischen Ausflug geht es für das Mission-Outdoor-Team auch schon wieder rauf auf den Sattel. Insgesamt 30 ausgeschilderte Mountainbike-Strecken stehen Vroni und Andreas in der Bike-Area Pontedilegno-Tonale offen.

Die Bike-Area Pontedilengo-Tonale: Ein echtes Eldorado

Aber nicht nur für Mountainbiker! Flachere Radwege mit geringen Höhen unterschieden sind auch für Touren mit Kindern geeignet. Für wen es etwas mehr Action sein darf, der sollte unbedingt im Bike-Park vorbeischauen: Zwei Sessellifte und eine Gondelbahn bringen  Downhill- und Enduro-Enthusiasten hinauf auf bis zu  2.200 Höhenmeter. Adrenalin-Kicks bei der Abfahrt sind da garantiert. Nicht nur die Landschaft ist hier für Fahrradfahrer großartig erschlossen. In der Gegend befinden sich mehrere Hotels, die sich speziell auf die Bedürfnisse von Radsportlern eingestellt haben. Mit zahlreichen zusätzlichen Services wie Wartungs- und Reparaturmöglichkeiten, Waschstationen und vielem mehr läuft es dann im Urlaub auch für dein Fahrrad immer rund.

Mountainbiking oder Familienausflug - in der Bike-Area Pontedilengo-Tonale fühlt sich jeder Fahrradliebhaber aufgehoben.

Die Bike-Area Pontedilengo-Tonale

Rennrad, Mountainbike oder E-Bike: Du hast so richtig Bock auf Spaß auf zwei Rädern? Dann bist du bei der Bike-Area Pontedilegno-Tonale im Norden Italiens genau an der richtigen Adresse:

  • Großzügig ausgebaute, familienfreundliche Radwege
  • Mehrere E-Bike-Ladestationen im gesamten Gebiet
  • 30 ausgeschilderte Mountainbike-Touren auf 500 Kilometern Strecke
  • Downhill- und Enduro-Strecken für jedes Niveau
  • Giro-d'Italia-Feeling auf bedeutenden Alpenpässen

Mehr Infos findest du online unter pontedilegnotonalebike.com

So wird dein Bike fit für den Frühling

Der richtige Auftakt für die nächste Bike-Saison? Na klar, ein gründlicher Fahrrad-Check!

  • Grundreinigung: Im sauberen Zustand lassen sich Mängel leichter erkennen.
  • Reifen: Sind Felgen und Reifenmantel intakt? Jetzt noch die Reifen aufpumpen.
  • Bremsen: Müssen die Bremsbeläge erneuert werden? Sind die Bremszüge sauber und leichtgängig?
  • Kette: Reinige die Kette mit einem Lappen und spritz ein wenig Öl in jedes Kettenelement.
  • Licht: Funktionieren Vorder- und Rückleuchte?
  • Lenker/Sattel: Passen die Einstellungen noch zu dir?

Dein 10% Rabatt!

Jetzt ausdrucken

Bei Vorlage dieses Coupons an der Kasse erhältst du 10% Ermäßigung auf einen Bike- oder Skipass im Tourismusgebiet Pontedilengo-Tonale. Gültig bis April 2021.

Händlersuche Kartenteaser

Finde Stores in deiner Nähe

Warm, wärmer, heiß

Gib deinen Standort an, um Sportgeschäfte, Produkte und Aktionen in deiner Nähe zu finden.

oder

Zwischensumme0.00 €
Ihr Warenkorb ist leer!

Lieblingsteile finden:

Damen Herren
Vermissen Sie hier Artikel von Ihrem letzten Besuch?
Gesamt inkl. MwSt.
0.00 €
Zum Warenkorb
Ihre Wunschliste ist leer!

Lieblingsteile finden:

Damen Herren
Vermissen Sie hier Artikel von Ihrem letzten Besuch?
Login