AlleDamenHerrenKinderAusrüstungSportartenMarken
Mein Store
Zum Storefinder
Hw22-wintersport-racecarver-fischer-banner-1200-500

WAS IST EIGENTLICH RACECARVER?

Den Weltcupfahrern auf der Spur

Auf Schienen durch die Kurven gleiten, berauschende Geschwindigkeit spüren und die Piste in vollen Zügen genießen - das ist es, was den Racecarver ausmacht! Athleten wie Alexander Schmid oder Stefan Luitz fahren den “großen Bruder” dieser Skikategorie. So wirst auch du zum Jäger der Hundertstelsekunde!

Wer sollte einen Racecarver fahren?

Angesprochen werden mit dem Racecarver sportliche und erfahrene Pistenfahrer, die spurstabile, aber dennoch bewegliche Ski suchen, welche sich vor allem bei mittleren und langen Radien zu Hause fühlen.

Du solltest also eine gute Skitechnik haben, um den Racecarver richtig ausfahren zu können. Er kann zwar auch kurze, gedriftete Schwünge, fühlt sich aber in den schnellen, größeren Radien richtig heimelig. Du liebst es, auf frisch präparierten Pisten bei hohen Geschwindigkeiten den Berg hinab zu jagen? Dann bist du mit dem Racecarver richtig beraten.

Mit diesem sportlichen Ski wirst du Jäger der Hundertstelsekunde und lässt den ein oder anderen auch mal am Pistenrand stehen. Du wirst mit diesem sportlichen Ski garnicht genug bekommen und die Tage auf der Piste können nicht lang genug sein. Jedoch solltest du bei der Wahl der Ski immer eine Fachkraft zur Seite holen. In den Sport2000-Filialen findest du ausgebildetes Personal, dass dir bei der Wahl des richtigen Skis mit Rat und Tat zur Seite steht. Beachte bei deiner Entscheidung, dass persönliche Vorlieben, skifahrerische Voraussetzungen und Einsatzbereiche von enormer Wichtigkeit sind.

Was macht den Racecarver aus?

Im Gegensatz zu den Weltcup-Modellen verfügen die Racecarver über eine stärkere Taillierung (kleinerer Radius). Sie sind nicht ganz so aggressiv in puncto Kantengriff und Set-up. Durch den geringeren Radius und die etwas breitere Skimitte ist der Racecarver deutlich wendiger und damit alltagstauglicher. Die Ski sind extrem laufruhig und bestechen durch ihr harmonisches und präzises Steuerverhalten.

Die Ski werden in Sandwichbauweise hergestellt. Die modernen Produktionsverfahren und Materialien sind hochwertig und erzielen ein optimal abgestimmtes Verhältnis aus Flex und Torsionssteifigkeit.

Holz und Handarbeit sind auch heute noch entscheidende Faktoren bei der Skifertigung. Die Holzkerne moderner Ski bestehen aus unterschiedlichen Holzarten und aus zahlreichen miteinander verleimten Schichten. Der Einsatz unterschiedlichster Materialien, wie z. B. Titan verbessern die Eigenschaften der Ski. So sorgen unter anderem Glasfasermatten für Torsions- und Biegesteifigkeit. Biegesteifigkeit bedeutet Laufruhe und Torsionssteifigkeit bedeutet Kantengriff.

Je sportlicher der Ski, umso mehr Lagen werden verbaut.

Hw22-wintersport-racecarver-fischer-1200-800

Ist der Racecarver nur für Highspeed-Abfahrten?

Heist Racecarver, dass ich mit diesem Ski nur schnelle und große Schwünge fahren kann? Nein, natürlich nicht! Wer mit diesen Ski auch mal kürzere Radien fahren möchte, steht nicht zwangsläufig vor einem unlösbaren Problem. Es erfordert aber schon etwas Kraft und Fahrkönnen, um die schnellen Kantenwechsel gekonnt in den Schnee zu fräsen.

Auch aufgrund der der geringeren Taillierung lassen sich mit diesen Ski kurze, gedriftete Schwünge gut fahren. Auch sportliche Skifahrer mit kompakterer Skistellung kommen mit diesen Modellen gut zurecht. Aber das berauschende, unvergessliche an den Racecarver-Modellen ist die Geschwindigkeit. Dann spürst die auftretenden Fliehkräfte und die Kraft der Ski.

Loading