AlleDamenHerrenKinderAusrüstungSportartenMarken
Mein Store
Zum Storefinder
Hw22-wintersport-allmountain-ski-atomic-banner-1200-500

WAS IST EIGENTLICH EIN ALLMOUNTAIN-SKI?

Auf und Abseits der Piste unterwegs

Allmountain-Ski: Sie überzeugen durch ihre Anpassungsfähigkeit, basierend auf dem kräftigen Äußeren, kombiniert mit sportlichen und agilen Eigenschaften. Mit den aktuellen Allmountain-Ski bekommen fortgeschrittene und sportliche Skifahrer ein sehr vielseitiges Gerät, das sich für jede Art von Abfahrt und jede Schneeart eignet. Sowohl auf der Piste als auch im Gelände.

Wer sollte einen Allmountain-Ski fahren?

Eine angemessene Fahrtechnik solltest du für dein Abenteuer mit dem Allmountain-Ski haben. Auch die nötige Kraft und – beim Ausflug ins Gelände - Vorsicht und die Kenntnis der alpinen Gefahren sind Grundvoraussetzung. So hast du mit dem Ski Spaß und kommst sicher ans Ziel.

Um die ganze Bandbreite dieser Kategorie richtig ausnutzen zu können, sollten fortgeschrittene Skifahrer und Könner über eine sichere Skitechnik verfügen. So können die Skier bei unterschiedlichsten Schneearten und Geländevarianten auch optimal eingesetzt werden. Folglich ist die Schneebeschaffenheit unter den Allmountain-Ski egal. Hast du von allem etwas, wird jede Fahrt zum echten Vergnügen.

Sprich über die Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Skikategorien am besten mit einem unserer Mitarbeiter in den vielen SPORT2000-Filialen . Gemeinsam findet ihr den richtigen Ski für dein nächstes Abenteuer.

Überschätze dich nicht! Achte auf deine persönlichen Bedürfnisse und überlege wo der Ski hauptsächlich eingesetzt werden soll und wie das eigene Fahrkönnen ist.

Hw22-wintersport-allmountain-ski-atomic-banner-1200-800

Allmountain-Ski - die Alleskönner unter den Ski?

Er muss sportlich-dynamisch sein, wendig, fehlerverzeihend, eine stabile Kurvenführung sollte er haben und auch Tempohärte. Und das nicht nur auf, sondern auch abseits der markierten Pisten. Besser gesagt: ein richtiger Alleskönner.

Dementsprechend richtet sich der Aufbau der Skimodelle auch nach dem jeweils bevorzugten Einsatzbereich. Skimodelle, die sich mehr auf der Piste zu Hause fühlen, setzen auf einen Holzkern. Hinzu kommen die aus den sportlichen Modellen bekannten Glasfaserlagen. Oft auch in Kombination mit Titanaleinlagen für eine hohe Torsionssteifigkeit. Dahingegen haben Skimodelle, die im Gelände einen geschmeidigen und harmonischen Auftrieb garantieren, einen leichteren Holzkern, teils kombiniert mit Polyurethan (PU) oder alternativen Fasergemischen. Dadurch sind sie leichter, verfügen über gute Dämpfungseigenschaften und bilden das optimale Gegengewicht zu Holz für einen watteweichen Schneekontakt. Zudem sind für den vermehrten Einsatz im Gelände einige Allmountain-Modelle im Schaufelbereich meist stärker gerockt. Das heißt, sie haben an der Schaufel eine stärkere und längere Aufbiegung. Weshalb sie im Tiefschnee und verspurten Gelände mehr Auftrieb haben.

Wo fühlt sich Allmountain-Ski wohl und wieso?

Wie der Name schon sagt, ist dieser Ski für den ganzen Berg geeignet. Egal ob auf oder abseits der Piste. In Zahlen ausgedrückt fühlt sich der Allmountain-Ski zu 70% auf der Piste und zu 30% im Gelände zuhause. Sie sind extrem breitbandig und deshalb auch so beliebt.

Durch neuartige Konstruktionen sind die Allmountain-Modelle kaum träger oder schwerer als die schmaleren Sport- oder Genusscarver. Dabei bieten sie einen optimalen Mix aus Sportlichkeit für die Piste und Flexibilität für den Ausflug ins Gelände. Es sind sportliche Ski mit sehr guten Pistenqualitäten, die je nach Modell noch über eine gute Prise an Offpiste-Eigenschaften verfügen.

Loading