AlleDamenHerrenKinderAusrüstungSportartenMarkenMarken
Mein Store
Zum Storefinder

Jacken

Filtern
310Produkte
Du hast dir 48 von 310 Produkten angeschaut

Isolationsjacken von SPORT 2000 – geschützt vor Kälte rauf auf die Berge

Du bist bei Wind und Wetter in Bewegung. Auch wenn es kalt wird, hält dich nichts in deinen vier Wänden. Du ziehst deine Laufschuhe an und drehst deine Runden. Dein Rucksack steht immer bereit, um in die Berge aufzubrechen und die nächsten Gipfel zu erobern. Selbst im Winter zieht es dich mit Snowboard und Skiern hinaus. Genauso wichtig wie deine Boots ist deine Jacke. Wasserabweisend, isolierend und atmungsaktiv ist sie bei allen Abenteuern verlässlich dabei und schützt dich vor Witterungseinflüssen und Kälte.

Jacken, die dich schützen und überall mitgehen

Die Natur ist unberechenbar. Das macht ihren Reiz aus. Du musst auf Unverhofftes reagieren. Dazu brauchst du Kondition und passendes Equipment. Die Witterung ist ein entscheidendes Element, wenn du outdoor unterwegs bist. Deine Ausrüstung muss Wind und Regen, Schnee und Kälte kompensieren und dir gleichzeitig an kalten Tagen Bewegungsfreiheit und Tragekomfort garantieren.

Smarte Funktionsjacken sind so ausgerüstet, dass sie isolieren, Temperaturen ausgleichen und Nässe abhalten. Sie gewährleisten, dass du auch bei Minusgraden Sport treiben kannst und dich rundum wohlfühlst. Das Geheimnis hinter der Hightech-Bekleidung ist ein Zusammenspiel aus innovativen Materialien, Membranen und speziellen Schnitten, die deine Körperformen erfassen und alle Bewegungen mitmachen. Zusätzliche Features ermöglichen das wasserdichte Verstauen von Mobiltelefon und anderen Geräten.

Isolationsjacken gibt es in verschiedenen Formen. Du wählst sie nach deiner Größe, deinen Ansprüchen und dem geplanten Einsatz:

  • Isolierende Funktionsjacken in leichter Form: Du trägst sie, wenn es draußen in der Übergangszeit im Frühjahr oder Herbst kühler ist. In der Regel ist der Wärmerückhalt dieser Jacken geringer. Sind sie nicht beschichtet, sind sie weder wasserabweisend noch winddicht. Fleecejacken fallen zum Beispiel in diese Kategorie. Du kannst sie witterungsbedingt als Einzeljacke tragen oder du ziehst sie als Midlayer im Zwiebelprinzip unter einer schützenden Außenjacke.
  • Isolierende Funktionsjacken mit hoher Wärmefunktion:** Die beliebten Daunenjacken gehören in diese Kategorie. Diese Jacken können auch als Midlayer aufgebaut sein, dann bestehen sie meist aus einer isolierten, voluminöseren Weste und Ärmeln aus dünnerem Material. Es gibt auch 3-in-1-Jacken, die das Zwiebelprinzip bereits umsetzen oder isolierende Thermojacken, die in sich in mehreren Schichten aufgebaut sind. Der Wärmerückhalt ist hoch. Manche haben eine Hardshell-Oberfläche, die vor Nässe schützt.
  • Isolationsjacke mit Kapuze: Diese Funktionsjacken können als Midlayer und leichte Überziehjacken konzipiert sein. Eine Kapuzenjacke leistet dir durch das Wärmen von Kopf und Hals in der Übergangszeit gute Dienste. Als Midlayer sollte sie genau auf die Außenjacke abgestimmt sein, damit keine störenden Wülste entstehen, die deine Performance beeinträchtigen. Wählst du eine 3-in-1-Thermojacke, sind die Lagen bereits optimal aufeinander abgestimmt. Isojacke mit hohem Kragen: Diese Isojacken sind im Skisport, beim Bergsteigen und allen Sportarten beliebt, bei denen ein Helm getragen werden muss. Sie bewahren den Hals vor Kälte und Zugluft. Du bekommst sie als voluminöse Thermojacke oder als leichte Unterziehjacke.

Material und Design – der Einsatz entscheidet

Radfahrer haben andere Intentionen als Bergsteiger oder Wanderer. Doch alle vereint etwas: Sie müssen sich mit ihrer Ausrüstung auf die Witterung einstellen. Die Kleidung ist entscheidend, wenn es um Performance, Leistung und Komfort geht. Willst du deine Grenzen erweitern und Naturräume entdecken, brauchst du Kleidung, die alles vom Schneesturm bis zum Wolkenbruch mitmacht. Neben deinem Körperbau und der Jahreszeit ist die Sportart das entscheidende Kriterium für die Auswahl der für dich besten Isolationsjacke, ihrer Ausstattung und den verarbeiteten Materialien.

Suchst du eine Softshell-Jacke, die sich auch zum Unterziehen eignet oder einen Windbreaker mit Kapuze, der auch als Regenjacke fungiert? Wird eine Thermojacke gebraucht oder eine leichte Version mit geringem Gewicht, die sich gut im Rucksack verstauen lässt? Isolierende Funktionsjacken gibt es fast für jeden Zweck. Zu den wichtigsten Materialien zählen:

  • Daunen sind der Klassiker, wenn es um Wärme und Isolation geht. Mit Daunen gefüllte Jacken sind zudem sehr leicht, was dich agiler macht. Zudem bieten sich Daunenjacken besonders für unterwegs an, da du sie leicht zusammenrollen und verstauen kannst.
  • Primaloft gehört zu den künstlichen Fasern. Das Material überzeugt durch seine Effizienz beim Wärmen und Halten der Temperatur und sein leichtes Gewicht. Primaloft ist wasserabweisend, schnell trocknend, windresistent und dampfdurchlässig – damit reguliert sich der Feuchtigkeitshaushalt, wenn dein Körper in Bewegung ist.
  • Wolle zählt traditionell zu den isolierenden Materialien, die bei Kälte zum Einsatz kommen. Sie ist atmungsaktiv, selbstreinigend und hat temperaturausgleichende Eigenschaften. Sie wärmt auch in nassem Zustand, nimmt dann allerdings an Gewicht zu.

FAQ – Die wichtigsten Fragen zu Isolationsjacken

Was ist eine Isolationsjacke?

Eine isolierende Jacke ist in erster Linie ein Kleidungsstück, das deine Körperwärme halten soll. Isojacken gibt es in verschiedenen Ausführungen von der Funktionsjacke zum Unterziehen bis zur 3-in-1-Outdoor-Jacke mit mehreren Lagen. Leichte Jacken lassen sich an kühlen Tagen einfach überziehen. Komplexe Thermojacken können über wasserabweisende Außenschichten wie Gore-Tex verfügen und im alpinen Bereich eingesetzt werden. Eine Isojacke sollte immer nach geplanter Verwendung ausgesucht werden. Beim Zwiebellook ist es wichtig, dass alle Kleidungsschichten optimal zusammenpassen. Das gilt besonders für Kapuzen.

Wie ist eine Isolationsjacke aufgebaut?

Je nach Art haben Isolationsjacken einen unterschiedlichen Aufbau. Midlayer sind oft einschichtig und figurnah konzipiert. Sie können mit einem Reißverschluss geschlossen werden, haben einen normalen, hochstehenden und sich anschmiegenden Kragen oder eine Kapuze. In den Achseln können sich Mesh-Einsätze befinden, die den Tragekomfort erhöhen.

Mehrlagige Jacken mit isolierender Funktion verfügen über mehrere Membranen oder direkt über verschiedene Lagen mit Absteppungen. Sie sind mit natürlichen Materialien wie Wolle oder Daunen gefüllt oder als Hightech-Kunstfaserjacke aufgebaut. Hochwertiges Primaloft hat sich ebenfalls bewährt. Manche Jacken haben eine wasserabweisende Oberschicht. Der Wärmegrad der isolierenden Jacken variiert. Es gibt Isojacken, die du bei kühler Witterung einfach überziehen kannst, Jacken für die kalte Jahreszeit und hochisolierende Jacken für den alpinen Bereich.

Meist sind verschiedene Features wie wassergeschützte Innentaschen oder überdeckte Reißverschlüsse und geschützte Bündchen an den Ärmeln vorhanden.

Als welche Schicht sollte eine Isolationsjacke getragen werden?

Der Zwiebellook hat sich beim Wärmerückhalt bewährt. Zwischen den Einzelschichten entstehen Lufträume, die Wärme speichern und die Zirkulation und Ableitung von Flüssigkeiten ermöglichen. Dabei ist das Zusammenspiel aller Lagen entscheidend. Das trifft besonders auf Isolationsjacken mit Kapuze zu.

In der Regel werden alle dünneren Schichtenjacken als Midlayer zwischen Shirt und Outdoor-Jacke getragen. Als Übergangsjacke kannst du sie bei höheren Temperaturen anziehen. Spezialformen sind 3-in-1- und Hybrid-Jacken, die mit integrierten Jackenteilen arbeiten.

Loading