AlleDamenHerrenKinderAusrüstungSportartenMarken
Mein Store
Zum Storefinder

Laufhosen für Damen: Perfekt an den Bewegungsablauf angepasst

Für die Wahl deiner Laufhose ist natürlich das Wetter entscheidend, bei dem du laufen willst. Laufhosen gibt es in variabler Passform für jedes Wetter.

Wenn’s kühl ist, wirst du für deinen Lauf eher zur langen Tight greifen, bei wärmeren Temperaturen sind Shorts oder ein Laufrock erste Wahl. So passt deine persönliche Begleiterin zu dir – egal ob beim spontanen Lauf unter der Woche oder beim großen Marathon. 

Laufhosen für Damen unterstützen mit funktionalem Material deinen Bewegungsablauf beim Laufen. Sie sind variabel für jede Läuferin und zeichnen sich durch modernes Design aus. Reflektierende Details sorgen für Sicherheit bei Dunkelheit. Lange Laufhosen bieten Schutz vor Wind, Regen und Kälte.

Bei guten Laufhosen spürst du keine Naht

Um beim Training, dem Dauerlauf oder auf der langen Jogging-Runde angenehmen Tragekomfort zu garantieren, werden Laufhosen aus modernsten Kunststofffasern wie Polyester, Polyamid und Polypropylen hergestellt. Das hautfreundliche, funktionale und atmungsaktive Material sorgt dafür, dass du weder übermäßig schwitzt noch frierst. Der zur Kühlung des Körpers nötige Schweiß verteilt sich, überschüssige Flüssigkeit wird von der Haut wegleitet. Gute Laufhosen verfügen über solch eine qualitative Verarbeitung, dass du keine Nähte spürst. Das verhindert Reibung und Hautirritationen bei deinem Lauf.

Neue Stricktechnologien ermöglichen inzwischen auch bei Laufhosen einen neuen Ansatz in der Funktionsbekleidungstechnologie und sorgen für maximalen Komfort in jeder Situation. Beim Design von Laufhosen kommt oft Bodymapping zum Einsatz: Unterschiedliche Materialien werden so eingesetzt, dass sie genau die Funktionen bieten, die an unterschiedlichen Körperpartien gefragt sind. Flüssigkeitsabsorbierende Fasern werden dort platziert, wo du stärker schwitzt. Wo du schnell frierst, gibt’s eine Schicht isolierendes Material. Bei Laufhosen kommt auch manchmal das „Plasmaverfahren“ zum Einsatz: Garne werden mit Silber bedampft, was die Entstehung unangenehmer Gerüche verhindert.


Loading