FOREVER FASTER.

Seit über 70 Jahren hat sich PUMA einen Namen als Anbieter schneller Produkte für die schnellsten Sportler der Welt gemacht. Sie haben den Fußball, Running und Training, Golf, Basketball und den Motorsport mit Lifestyle-Produkten verbessert, die von Leistung und Sport inspiriert sind. Mehr als 13.000 Mitarbeiter setzen sich dafür ein, den Sport in über 120 Ländern voranzubringen. Sie alle haben ein gemeinsames Ziel und sehen Herzogenaurach als PUMAs Unternehmenssitz.

Alle Produkte von Puma

Filtern

Alle Produkte von Puma

1428Produkte
Du hast dir 48 von 1428 Produkten angeschaut
1428

DIE MARKE PUMA

PUMA gehört zu den führenden Sportmarken der Welt.

"Unsere Welt ist der Sport. Schuhe, Textilien und Accessoires zu entwerfen, entwickeln, vermarkten und verkaufen ist unsere Leidenschaft."

Seit über 70 Jahren hat sich PUMA einen Namen als Anbieter schneller Produkte für die schnellsten Sportler der Welt gemacht. Die Marke hat den Fußball, Running und Training, Golf, Basketball und den Motorsport mit Lifestyle-Produkten verbessert, die von Leistung und Sport inspiriert sind. Mehr als 13.000 Mitarbeiter setzen sich dafür ein, den Sport in über 120 Ländern voranzubringen. Sie alle haben ein gemeinsames Ziel und sehen Herzogenaurach als PUMAs Unternehmenssitz.


DAS BESONDERE AN DER MARKE PUMA

FOREVER FASTER.

Bei Forever Faster geht es nicht nur um Schnelligkeit – Forever Faster ist PUMA's Mantra. Es steht für schnelle Produkte und schnelle Sportler, seit über 70 Jahren. PUMA will immer hoch hinaus und setzt immer wieder neuen, erfolgreichen Innovationen Zeichen. All das für das eine Ziel – die schnellste Sportmarke der Welt zu sein.


Tradition:

Die Stärke der Marke PUMA? Die einzigartige Tradition im Sport und die Glaubwürdigkeit, wenn es um die neuesten Lifestyle-Trends geht. Um auf Kurs zu bleiben, stärkt PUMA die eigene Position als Sportmarke durch Partnerschaften mit Spitzensportlern wie dem siebenfachen Formel 1 Weltmeister Lewis Hamilton und Topfußballspieler Neymar Jr.. Junge Trendsetter erreicht PUMA über unsere Markenbotschafter aus der Kultur- und der Modeszene, wie Cara Delevingne und Dua Lipa.


Wmn’s:

Das Frauensegment zählt zu PUMAs Prioritäten. Für die Marke sind Frauen nicht nur Trendsetter, die sich für ihre Alltags-Styles Inspiration aus der Sportbekleidung holen. Immer mehr Frauen weltweit nehmen an sportlichen Aktivitäten teil. Aufbauend auf PUMAs Position als glaubwürdige Mode- und authentische Sportmarke und mit dem Wissen über moderne sportliche Kundinnen haben sie ihr Produktangebot für Frauen unter dem Claim „where the gym meets the runway“ positioniert.


Vertrieb:

PUMA verbessert die eigene Vertriebsqualität kontinuierlich. Auch die Präsenz bei wichtigen Sport-Performance- und Sportstyle-Kunden weltweit haben sie erweitert. Sie wollen die Beziehungen zu großen Einzelhändlern stärken, ihnen ein zuverlässiger Partner sein und den Beitrag zu ihrem Umsatz maximieren.


HERKUNFT UND GESCHICHTE

Im Jahr 1919 machten die Brüder Rudolf und Adolf Dassler den ersten Schritt in einer langen, von Leistung und Geschwindigkeit geprägten Geschichte: Im heimatlichen Herzogenaurach in Deutschland, gründeten sie die Gebrüder Dassler Schuhfabrik. Fünf Jahre später, 1924, siedelten sie in ihre erste Fabrik um. Damals ahnten sie noch nicht, dass sie damit den Grundstein für die Welthauptstadt des Sportschuhs legten. Zunächst gab es in Herzogenaurach noch viele weitere, kleinere Schuhfabriken. Die meisten von ihnen überlebten die 1950er und 60er Jahre allerdings nicht.

Den Dasslers sollte es anders ergehen. Sie feierten bereits nach kurzer Zeit erste Erfolge. Bei den olympischen Sommerspielen in Amsterdam 1928 trat die Mehrzahl der deutschen Athleten in Dassler-Spikes an. Genauso wie Jesse Owens 1936 bei den olympischen Spielen in Berlin, wo er vier Mal Gold holte. In kurzen Abständen folgten weitere Auszeichnungen: sieben Gold- und fünf Bronzemedaillen für die Weltklasse-Athleten in Dassler-Schuhen. Auch die ersten Rekorde wurden eingefahren: zwei Welt- und fünf olympische Rekorde. Den Dasslers gelang der nationale und internationale Durchbruch. 28 Jahre nach der Gründung der Gebrüder Dassler Schuhfabrik trennten sich die Brüder. Rudolf Dassler zog in ein anderes Gebäude aus dem Familienbesitz, baute das Lager gemeinsam mit seinen 14 Mitarbeitern in eine Fabrik um und gründete eine eigene Firma: Die „Sportschuhfabrik Rudolf Dassler (RUDA)“ wurde im Januar 1948 als Unternehmen registriert und nahm wenige Monate später, am 1. Juni 1948, den Betrieb auf. Es dauerte weitere vier Monate bis die Marke PUMA geboren wurde: am 1. Oktober 1948 wurde „PUMA“ beim deutschen Marken- und Patentamt eingetragen. Im Dezember 1948 gab Rudolf Dassler schließlich in einem Brief an Partner und Kunden seine Entscheidung bekannt, die Firma „PUMA Schuhfabrik Rudolf Dassler“ zu nennen. Sie wurde am 14. Januar 1949 in das deutsche Handelsregister eingetragen.


BESONDERE PRODUKTE UND TECHNOLOGIEN

Nitro Running Range, ULTRA, FUTURE Z, PURE XT

Loading