Mein Store
Zum Storefinder

Laufunterwäsche für Herren: Schweißableitende Schicht

Das Zwiebelschalenprinzip war gestern – heute kleidest du dich je nach Witterung mit einer bis drei funktionellen Schichten, von denen jede eine jeweils andere Aufgabe erfüllt: Unterwäsche, Isolationsschicht und Schutzschicht. Die Unterwäsche sitzt dabei eng am Körper und ist wichtiges Equipment für Training und Wettkampf.

Laufunterwäsche für unterschiedliche Läufertypen liegt möglichst direkt auf der Haut. Sie ist enganliegend, nimmt den Schweiß vom Körper auf und transportiert ihn nach außen – je enger sie sitzt, desto eher erfüllt sie diese unterstützende Funktion. So verhindert funktionelle Unterwäsche einen Wärmeverlust über Verdunstung: Deine Haut bleibt angenehm warm und trocken. 

Funktionen und Vorteile von Laufunterwäsche

Diese Funktion kann durch verschiedene Fasern und Gewebe erreicht werden, die sich allesamt durch ein hohes Transport- und ein geringes Speichervermögen für Feuchtigkeit auszeichnen. Gute Laufunterwäsche ist feuchtigkeitsregulierend, klimaregulierend und atmungsaktiv. Sie schützt vor unterschiedlichen Wetterbedingungen wie Hitze und Kälte. Bei großer Wärme kannst du die Unterwäsche am Oberkörper aber auch einfach weglassen. Dann trägst du dein Laufshirt einfach auf der Haut. Auf jeden Fall ist Laufunterwäsche eine optimale Ergänzung zu Laufhose und Laufshirt.

Die richtige Unterwäsche als optimale Ergänzung für deinen Lauf

Auf Baumwolle solltest du bei der Laufunterwäsche allerdings verzichten. Denn sie bietet nicht die unterschiedlichen Arten von Funktionen, über die gute Laufunterwäsche verfügen sollte. Sie saugt Schweiß auf, ohne ihn wieder abzugeben. Baumwollwäsche wird mit jedem Kilometer schwerer. Außerdem verschlechtert sich das Tragegefühl – besonders in Bewegung. Baumwollbekleidung kann bei längeren Läufen sogar zu Verletzungen führen: Das schwere, nasse Gewebe reibt permanent auf der Haut – zum Beispiel unter den Armen oder an den Brustwarzen. Die Haut scheuert auf und fängt an zu bluten. Und die nasse Kleidung kann deinen Körper schnell auskühlen und eine Erkältung droht. Baumwolle kann auch durch intensives Training unangenehm riechen. Moderne Fasern dagegen verhindern Geruchsbildung.

Loading